Background Image

Dag Solstad
Scham und Würde


  • »Dag Solstads Geschichten kreisen um Scheitern und Wut, Stolz und Verletzbarkeit. Sie sind in wunderbarer Sprache erzählt und bringen aufs Kunstvollste das gesamte Spektrum menschlicher Empfindungen hervor.«
    Focus


  • Roman
    Aus dem Norwegischen
    von Ina Kronenberger
    Originaltitel: Genanse og verdighet
    Etwa 240 Seiten. Broschur

    Ca. € [D] 15.00 / € [A] 15.40 / SFr. 20.00 (UVP)

    ISBN 9783038200673

    Als eBook erhältlich!
    eBook ISBN 9783038209676
    Ca. € 9.99

  • Erscheint am 13. Februar 2019

  • Inhalt
    Inhalt

    Elias Rukla, seit 25 Jahren Studienrat, macht im Unterricht eine aufregende Entdeckung. Dr. Relling in Ibsens Wildente hat eine ganz zentrale Funktion! Erregt von dieser Eingebung bittet er einen Schüler, die wenigen Einsätze Rellings laut zu lesen. Genervt blättern alle vor und zurück. Der Unterricht wird zur Qual. Das erlösende Klingeln ertönt, Rukla atmet erleichtert auf. Als sich auf dem Pausenhof sein Regenschirm nicht öffnen lässt, verliert er die Haltung, er trampelt darauf herum, beschimpft dabei die gaffenden Schüler aufs Wüsteste. Und er weiß, er will nicht mehr in sein altes Leben zurückkehren, seine Scham über den Verlust der Würde ist zu groß.

    »Solstad schildert Rukla präzise und witzig, variiert Tempo und Tonlagen ... Man möchte diesen Roman so manchem Lehrer, der an seiner Arbeit verzweifelt, unauffällig aufs Pult legen. Nicht, weil von ihm irgendein Trost ausginge. Es sei denn der Trost, dass nicht allein ist, wer mit einem Reclamheft vor einer Abiturklasse steht.«
    Tobias Heyl, Süddeutsche Zeitung

    »In Norwegen gilt der preisgekrönte Autor als die prägende literarische Stimme und Anwärter auf den Nobelpreis. Solstad schreibt scharf, zynisch; mit mitleidlosem Blick durchdringt er seine Charaktere. Die Präzision der Beobachtungen sorgt für Genuss.«
    Uwe Stolzmann, DeutschlandRadio Kultur

  • Biogramm
    Dag Solstad

    DAG SOLSTAD, wurde am 16.7.1941 in Sandefjord geboren. Er debütierte 1965 mit dem Erzählband Spiraler [Spiralen] und gehört seither zur ersten Garde der norwegischen Schriftsteller. Dag Solstad hat zahlreiche Romane, Artikel, Theaterstücke, Essays verfasst und zusammen mit Jon Michelet fünf Bücher über die Fußballweltmeisterschaften herausgegeben. Er hat als einziger Autor bereits dreimal den norwegischen Kritikerpreis erhalten und wurde für seinen Roman 1987 mit dem Literaturpreis des Nordischen Rates ausgezeichnet. Dag Solstad lebt in Berlin und Oslo. Seine Werke wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Elfter Roman, achtzehntes Buch ist der erste Roman, das erste Buch Solstads auf Deutsch. 2005 erschien Professor Andersens Nacht, im Jahr 2007 folgte Scham und Würde und 2008 Armand V. 2017 wird ihm der Nordische Preis der Schwedischen Akademie verliehen, der auch als »Kleiner Nobelpreis« gilt.


    Bragepreis 2006 für Dag Solstad
    »Den Bragepreis, der als Norwegens wichtigster Literaturpreis gilt, erhält Dag Solstad für seinen Roman Armand V. Fußnoten zu einem unausgegrabenen Roman. Solstad, der wie kein anderer Norwegens literarische Szene seit über 40 Jahren prägt, erhält den Bragepreis zum zweiten Mal.« Aldo Keel, NZZ, 20. 11. 2006



    Ina Kronenberger

    geboren 1965 in der Pfalz, übersetzt aus dem Norwegischen und Französischen, u.a. Per Petterson, Linn Ullmann und Anna Gavalda. Ina Kronenberger lebt und arbeitet in Bremen. Zuletzt erschienen in ihrer Übersetzung Elfter Roman, achtzehntes Buch, Professor Andersens Nacht, Scham und Würde und Armand V. von Dag Solstad sowie Ein Nachmittag im Herbst und Ein reiches Leben von Mirjam Kristensen.



  • Bücher
  • Termine
    Termine: Dag Solstad

    22.3.2019
    T. Singer

    Nordische Lesenacht im Werk 2, Leipziger Buchmesse

    Dag Solstad

    Weitere Informationen folgen.

    Weitere Informationen zum Buch


    22.3.2019
    T. Singer

    Nordisches Forum, Leipziger Buchmesse

    Dag Solstad im Gespräch mit Thomas Böhm

    Weitere Informationen folgen.

    Weitere Informationen zum Buch