Background Image

Charlotte Perkins Gilman
Die gelbe Tapete


  • Unheimlich und beklemmend wie Edgar Allan Poe


  • Erzählung • Englisch | Deutsch
    Neuübersetzung
    Originaltitel: The Yellow Wallpaper
    96 Seiten. Leinen. Leseband

    Ca. € [D] 14.00 / € [A] 14.40 / SFr. 19.50 (UVP)

    ISBN 9783038200581

    Als eBook erhältlich!
    ISBN eBook 9783038209584
    Ca. € 11.99

  • Erscheint 22. August 2018

  • Inhalt
    Inhalt

    Eine junge Frau braucht nach der Geburt ihres Kindes Erholung, meint ihr Ehemann und mietet ein Sommerhaus, damit sie zur nötigen Ruhe kommt.
    Die junge Mutter fühlt sich wohl in dem schönen Haus, einzig der Raum mit der gelben Tapete bereitet ihr Unbehagen. Die in sich verschlungenen Muster scheinen von Tag zu Tag bedrohlicher und flößen ihr Angst ein. Was nur verbirgt sich hinter der Tapete?
    Unheimlich und beklemmend liest sich diese Geschichte in der Tradition von Edgar Allan Poe. Ein Schlüsseltext der amerikanischen Literatur in der Neuübersetzung von Christian Detoux.

  • Biogramm
    Charlotte Perkins Gilman

    wurde am 3. Juli 1860 in Hartford, Connecticut, als Charlotte Anna Perkins geboren. Mit der Erzählung Die gelbe Tapete (The Yellow Wallpaper), die auf persönlichen Erfahrungen basiert, gelang ihr 1892 der literarische Durchbruch. Später trat sie vor allem durch gesellschaftskritische Studien in Erscheinung, u. a. über die finanzielle Abhängigkeit der Frau, und erlangte als mitreißende Rednerin viel Beachtung. Sie starb am 17. August 1935 in Pasadena, Kalifornien.



    Christian Detoux

    studierte Anglistik und Germanistik. Er arbeitet seit vielen Jahren in der Verlagsbranche, u.a. als freier Lektor und Übersetzer. Zuletzt erschienen in seiner Übersetzung Steven Gilbars Bibliomania, Geschröpft und zur Ader gelassen sowie Wahnsinn von Roy Porter und Bruce Eric Kaplans Edmund und Rosemary in der Hölle.