Background Image


Michael Schmid
Fallende Sonne


  • Das Erzähldebüt eines
    aufgehenden Sterns


  • Erzählungen. 180 Seiten. Gebunden

    € [D] 17.80 / € [A] 18.30 / SFr. 21.50 (UVP)

    ISBN 9783908777199



  • Leseprobe (Book2Look)
  • Wenn Sie die Leseprobe öffnen, werden Nutzer-Daten an Book2Look übertragen. Weitere Informationen können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.
  • Inhalt
    Inhalt

    Das Debüt des jungen Schweizer Autors Michael Schmid versammelt atmosphärisch starke Erzählungen vom Erwachsenwerden. Seine Geschichten erzählen von der ersten Frau im Leben, vom besten Freund, von der ersten Bürogemeinschaft und schwierigen Dreieckskisten, von der Ab- und Auflehnung gegen die Eltern-Generation, vom Versuch des Andersseins. Michael Schmid erzählt genau und schnörkellos und so entsteht in vier Einzelbildern das Porträt der Generation, die in den Neunzigern erwachsen geworden ist.


    »Beunruhigend beiläufig erzählt«
    Verena Stössinger

  • Biogramm
    Michael Schmid

    Jahrgang 1970, studierte Kunstgeschichte und Germanistik in Zürich und Mailand. Seit 2001 Kunsthistoriker und Schriftsteller. Er nahm 2002 als Stipendiat am Literaturkurs des Ingeborg-Bachmann-Wettbewerbs in Klagenfurt teil und veröffentlichte erste Erzählungen in den Literaturzeitschriften Entwürfe, Orte und Drehpunkt. Fallende Sonne ist sein Erzähldebüt. 2009 erhält Michael Schmid für diesen Erzählband den Zolliker Förderpreis. Er lebt und arbeitet in Zürich.

    Weitere Informationen zu Michael Schmid finden Sie unter www.michaelschmid.net

    Kontakt: michaelschmid@michaelschmid.net





  • Pressestimmen
    Pressestimmen zu »Fallende Sonne«

    Besprechung auf Radio Rumantsch:

    MP3-Datei, Spieldauer: 4:27, Größe: 3.1 MB

    »Poetische Geschichten für sprachlich und literarisch interessierte Leser.«
    Ileana Beckmann, Buchprofile

    »Beharrlich kreist Michael Schmid um sein Thema – um Orte, Rituale, Bilder, Befindlichkeiten. Er entwickelt einen unausweichlichen Drive und verwickelt uns in ebenso irritierende wie faszinierende Erzählungen. Ein starkes, ein originelles Debüt.«
    Franziska Schläpfer

    »Schmids erzählerischer Tonfall ist von beeindruckender Präzision.«
    Isabel Teuwsen, Schweizer Illustrierte

    »Sehr plastisch und entsprechend interessant gelingt es Michael Schmid, das Lebensgefühl der Generation der Dreißigjährigen einzufangen.«
    Eva Bachmann, St. Galler Tagblatt

    »Michael Schmid gelingt es in seinem Erzähldebüt, den Befindlichkeiten junger Menschen von heute nachzuspüren und sie so darzustellen, daß wir gerne mit ihnen auf die Suche gehen.«
    Bettina Spoerri, Wochenzeitung

    »Beeindruckend ist zu lesen, wie der Erzähler ganz unspektakulär die Illusionsbildungen seiner Gegenwartsnarren demontiert.«
    Michael Braun, Basler Zeitung

    »Michael Schmid erzählt mit viel Gefühl für die Atmosphäre, die den jugendlichen Leichtsinn umgibt.«
    Beat Mazenauer, Berner Zeitung

    »Schmids Sprache und Rhythmus haben einen Sog und die Geschichten vermitteln ein stimmiges Gefühl für das Lebensgefühl der Dreißigjährigen unserer Zeit.«
    Marco Guetg, Aargauer Zeitung

    »Was Michael Schmid hier auf behutsame, völlig unspektakuläre Weise, in immer neuen Anläufen und Schleifen zeichnet, ist nur auf den ersten Blick nostalgisch. Viermal beginnt etwas deutlich zu werden in dem Moment, als es auch zu Ende geht, als es verglimmt wie eine fallende Sonne. Ein überraschendes, sehr schönes Debüt.«
    Martin Zingg, Drehpunkt