Background Image
Foto: © Granger Historical Picture Archive, Alamy

Jean Stafford
Das Leben ist kein Abgrund


  • »Lässig, scharfsinnig, traurig, komisch und eindeutig lebendig«
    Kirkus Reviews


  • Stories
    Aus dem Amerikanischen von Adelheid und Jürgen Dormagen
    Mit einem Nachwort von Jürgen Dormagen
    Deutsche Erstausgabe
    336 Seiten. Leinen. Leseband

    Ca. € [D] 26.00 / € [A] 26.80 / SFr. 35.00 (UVP)

    ISBN 9783038201113

    Als eBook erhältlich!
    eBook ISBN 9783038209140
    Ca. € 19.99

  • Erscheint am 24. August 2022


    PULITZER-PREIS



  • Inhalt
    Inhalt

    In der Titelstory »Das Leben ist kein Abgrund« trifft die junge Lily auf ihre zynische und stolze Cousine Isobel, die lieber ein karges Dasein im Armenhaus fristet, als die Hilfe ihrer Familie in Anspruch zu nehmen. Eine glücklich Verheiratete erfährt im schneebedeckten Maine, was es bedeutet, plötzlich schutzlos und entfremdet ihrem Mann gegenüber zu stehen. Eine Schwerverletzte flieht vor dem Schmerz und sucht Zuflucht in ihrem Inneren. Und mitten in einem »Andrang von Dichtern« muss sich die willensstarke Cora Maybank gegen ihren egozentrischen, untreuen und vor Ehrgeiz blinden Ehemann behaupten.

    Mit scharfem psychologischem Blick beleuchtet die Pulitzerpreisträgerin in ihren Stories das menschliche Leben in all seinen Facetten. In eindringlichen Bildern und mit leisem Humor erzählt Jean Stafford von Liebe und Leid, vom ewigen Wunsch nach Zugehörigkeit und insbesondere vom Schmerz der Einsamkeit.

  • Biogramm
    Jean Stafford

    geboren 1915 in Covina, Kalifornien, wuchs in ärmlichen Verhältnissen in San Diego und Colorado Springs, Texas auf. Von ihrer Familie früh entfremdet, verbrachte sie als Jugendliche ihre Freizeit in den Bergen und beim Schreiben. Sie studierte Englische Literatur an der Universität Colorado und lebte ein Jahr in Heidelberg. Die Berglöwin erschien 1947 und wurde von der Kritik begeistert aufgenommen. Neben vielen anderen Preisen und Auszeichnungen erhielt sie 1970 den Pulitzer-Preis. Jean Stafford starb 1979.

    Jean Stafford. Leben und Werk – Eine Zeittafel (PDF, 58 KB)



    Adelheid und Jürgen Dormagen

    Adelheid Dormagen übersetzt seit mehr als 30 Jahren leidenschaftlich Literatur, u. a. Werke von Virginia Woolf, Jane Bowles, Amy Bloom, Michael Ondaatje und Doris Lessing. Für Jenseits von Babylon von David Malouf erhielt sie 1997 den Deutsch-Australischen Übersetzerpreis. Jürgen Dormagen war lange Lektor im Suhrkamp Verlag und übertrug u. a. Romane von Angeles Saura und J. C. Onetti. Gemeinsam übersetzten sie Die Berglöwin von Jean Stafford.



  • Bücher
    Bücher von Jean Stafford

    DemnächstJean Stafford: Das Leben ist kein Abgrund
    Jean Stafford
    Das Leben ist kein Abgrund
    Erscheint am 24. August 2022
    NEUJean Stafford: Die Berglöwin
    Jean Stafford
    Die Berglöwin
    Pic
    Pic