Background Image
Foto: © Adrian Moser, DER-BUND


Thomas Strässle
Quando si scrive un’e-mail …


  • Una guida in 18 punti


  • Italienisch von Federica Garlaschelli
    128 Seiten. Gebunden. Leseband

    € [D] 19.00 / € [A] 19.60 / SFr. 20.00 (UVP)

    ISBN 9783038201007

    Als eBook ab 23. April 2021 erhältlich!
    eBook ISBN 9783908778899
    € 9.99

  • Die Printausgabe erscheint am 10. Mai 2021
    und ist nur direkt beim Verlag erhältlich.



    Deutsche Ausgabe:
    Thomas Strässle: Correspondre par e-mails …
    Französische Ausgabe:
    Thomas Strässle: Quando si scrive un’e-mail …

  • Inhalt
    Inhalt

    Le e-mail dominano le nostre giornate lavorative: ne scriviamo senza sosta e senza sosta ne siamo bombardati. Alcuni giorni volgono al termine senza che abbiamo fatto altro che rispondere a una valanga di e-mail, le quali scatenano a loro volta nuove valanghe. E allora come gestire al meglio questo utilissimo mezzo?

    Nella breve guida in 18 punti Quando si scrive un’e-mail … Thomas Strässle raccoglie una serie di consigli per raggiungere i propri obiettivi e fare una buona impressione senza affogare in questo mare di e-mail.

  • Biogramm
    Thomas Strässle

    geboren am 13. April 1972 in Baden, studierte Germanistik, Philosophie und Musikwissenschaft in Zürich, Cambridge und Paris sowie Musik mit dem Hauptfach Querflöte. Er leitet das spartenübergreifende Y Institut an der Hochschule der Künste Bern und lehrt Neuere deutsche und vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Zürich. Außerdem ist er Mitglied im Kritikerteam des SRF-Literaturclubs und Präsident der Max Frisch-Stiftung an der ETH Zürich. Zuletzt veröffentlichte Thomas Strässle 2019 den Essay Fake und Fiktion. Über die Erfindung von Wahrheit (Hanser) sowie 2020 das Manifest der Künstlerischen Forschung. Eine Verteidigung gegen ihre Verfechter (diaphanes).

    né le 13 avril 1972 à Baden, a étudié la germanistique, la philosophie et la musicologie à Zurich, Cambridge et Paris, ainsi que la flûte traversière. Il dirige l’Institut Y, centre d’enseignement interdisciplinaire de la Haute école des arts de Berne, et enseigne la littérature allemande contemporaine et la littérature comparée à l’Université de Zurich. Il est par ailleurs membre de l’équipe de critiques du SRF Literaturclub et président de la Fondation Max Frisch à la ETH Zurich. Les plus récentes publications de Thomas Strässle sont l’essai Fake und Fiktion. Über die Erfindung von Wahrheit (Hanser, 2019) et Manifest der Künstlerischen Forschung. Eine Verteidigung gegen ihre Verfechter (diaphanes, 2020).

    nato il 13 aprile 1972 a Baden, ha studiato germanistica, filosofia e musicologia a Zurigo, Cambridge e Parigi, oltre a diplomarsi in flauto traverso. È direttore dell’Istituto Y, un centro di studi interdisciplinare dell’Università delle Arti di Berna, e insegna letteratura tedesca contemporanea e comparata all’Università di Zurigo. È inoltre membro del gruppo di critici del programma Literaturclub in onda sul canale SRF e presidente della Fondazione Max Frisch presso l’ETH di Zurigo. Nel 2019 ha pubblicato il saggio Fake und Fiktion. Über die Erfindung von Wahrheit (Hanser) e nel 2020 il Manifest der Künstlerischen Forschung. Eine Verteidigung gegen ihre Verfechter (diaphanes).

     





  • Bücher
    Bücher von Thomas Strässle

    NEUThomas Strässle: Wer andern eine E-Mail schreibt…
    Thomas Strässle
    Wer andern eine E-Mail schreibt…
    Soeben erschienen