Background Image
Foto: Estate of Patrick Leigh Fermor

Patrick Leigh Fermor
Die Zeit der Gaben / Zwischen Wäldern und Wasser


  • Zu Fuß zum Meer, die Feder im Gepäck.


  • Zu Fuß nach Konstantinopel: Von Hoek van Holland zum Eisernen Tor. Der Reise erster und zweiter Teil
    Deutsch von Manfred und Gabriele Kempf-Allié
    800 Seiten. Gebunden

    € [D] 29.90 / € [A] 30.80 / SFr. 36.00 (UVP)

    ISBN 9783908777496

    SONDERAUSGABE

  • Im Moment nicht lieferbar

  • Inhalt
    Inhalt

    An einem trüben Dezembertag macht sich der 18jährige Patrick Leigh Fermor zu Fuß auf, quer durch Europa, nach Konstantinopel. In dem Jahr, in dem Hitler an die Macht kommt, wandert der vielseitig interessierte junge Mann durch Wiesen und Wälder, verschneite Städte und die Salons der guten Gesellschaft. Er macht Bekanntschaft mit Handwerkern, Arbeitern und Direktoren, er nächtigt in Hospizen, Scheunen und auf Schlössern. Mit wachem Geist nimmt er nicht nur die Schönheit der Landschaften wahr, sondern erahnt auch das Heraufziehen des Sturms.

    In seiner poetischen und präzisen Sprache erzählt Patrick Leigh Fermor von Menschen und Begegnungen, Landschaften und Orten im Europa vor dem Krieg. Er läßt vor unserem inneren Auge noch einmal das alte Europa erstehen, das wenige Jahre später endgültig in Schutt und Asche versinkt.

    Der vorliegende Band vereint den ersten und zweiten Teil der Reise, Die Zeit der Gaben und Zwischen Wäldern und Wasser.

  • Biogramm
    Patrick Leigh Fermor

    wurde 1932 der Schule in Canterbury verwiesen, weil er sich »in ein Mädchen beim Gemüsehändler verguckte«. Während der Aufnahmeprüfung in die Armee hatte er die fabelhafte Idee, nach Konstantinopel zu wandern... Drei Jahre lang organisierte er als britischer Agent auf Kreta den Widerstand, konnte 1944 den deutschen General Kreipe gefangennehmen und wurde ein Held. (Verfilmt wurde diese Begebenheit aus Fermors Leben mit Dirk Bogarde in der Hauptrolle. Titel des Spielfilms: Ill Met by Moonlight.) Fermor reiste in die Karibik, wo der Reisebericht The Traveller‘s Tree und Die Violinen von Saint-Jacques, sein einziger Roman, entstanden. Patrick Leigh Fermor zählt zu den bedeutendsten englischsprachigen Reiseschriftstellern. Er verstarb am 10. Juni 2011 in Worcestershire, England.

    Bereits erschienen:

    Die Violinen von Saint-Jacques. 2004

    Die Zeit der Gaben. Zu Fuß nach Konstantinopel: Von Hoek van Holland an die mittlere Donau. Der Reise erster Teil. 2005

    Zwischen Wäldern und Wasser. Zu Fuß nach Konstantinopel: Von der mittleren Donau zum Eisernen Tor. Der Reise zweiter Teil. 2006

    Drei Briefe aus den Anden. 2007

    Der Baum des Reisenden. Eine Reise durch die Karibik. 2009

    Mani. Reisen auf der südlichen Peloponnes. 2010

    Rumeli. Reisen im Norden Griechenlands. 2012

    Die unterbrochene Reise. Zu Fuß nach Konstantinopel. Der Reise dritter Teil. 2013

    Die Entführung des Generals. 2015

    Flugs in die Post! Ein abenteuerliches Leben in Briefen. 2020

     

    Hier finden Sie ein Portrait Patrick Leigh Fermors in der ZEIT vom 24. Mai 2006: Die Zeit – Reisen, PDF-Datei.



    Manfred und Gabriele Allié / Kempf-Allié

    Manfred Allié, geboren 1955 in Marburg, übersetzt seit über 20 Jahren Literatur, u.a. Richard Powers, Yann Martel, Anthony McCarten, Scott Bradfield, Sting und Patrick Leigh Fermor, den er »kongenial übersetzt« hat (Hardy Ruoss, Literaturclub). Für Fermors Die Zeit der Gaben erhielt er 2006 den Helmut-M.-Braem-Übersetzerpreis. Ebenfalls in seiner Übersetzung erschienen sind Fermors Drei Briefe aus den Anden und Die Violinen von Saint-Jacques sowie Der Prüfstein von Edith Wharton. Zusammen mit seiner Frau Gabriele Kempf-Allié, 1954 in Mainz geboren, übersetzte er Fermors Zwischen Wäldern und Wassern sowie Der Baum des Reisenden, Mani und Flugs in die Post!.



  • Bücher
    Bücher von Patrick Leigh Fermor

    Patrick Leigh Fermor: Der Baum des Reisenden
    Patrick Leigh Fermor
    Der Baum des Reisenden
    Patrick Leigh Fermor: Die Entführung des Generals
    Patrick Leigh Fermor
    Die Entführung des Generals
    Patrick Leigh Fermor: Die unterbrochene Reise
    Patrick Leigh Fermor
    Die unterbrochene Reise
    Patrick Leigh Fermor: Die Violinen von Saint-Jacques
    Patrick Leigh Fermor
    Die Violinen von Saint-Jacques
    Patrick Leigh Fermor: Die Zeit der Gaben
    Patrick Leigh Fermor
    Die Zeit der Gaben
    ERFOLGSAUSGABE
    Patrick Leigh Fermor: Drei Briefe aus den Anden
    Patrick Leigh Fermor
    Drei Briefe aus den Anden
    NEUPatrick Leigh Fermor: Flugs in die Post!
    Patrick Leigh Fermor
    Flugs in die Post!
    SOEBEN ERSCHIENEN
    Patrick Leigh Fermor: Mani
    Patrick Leigh Fermor
    Mani
    ERFOLGSAUSGABE
    Patrick Leigh Fermor: Rumeli
    Patrick Leigh Fermor
    Rumeli
    Patrick Leigh Fermor: Zwischen Wäldern und Wasser
    Patrick Leigh Fermor
    Zwischen Wäldern und Wasser
    Vergriffen
    NEUPatrick Leigh Fermor: Zwischen Wäldern und Wasser
    Patrick Leigh Fermor
    Zwischen Wäldern und Wasser
    ERFOLGSAUSGABE

  • Termine
    Termine: Patrick Leigh Fermor

    3.9.2020
    Flugs in die Post!

    Gemeindezentrum Hottingen
    Hottingersaal
    Gemeindestrasse 54
    8032 Zürich

    19:00-21:00 Uhr

    Helmut Vogel liest aus Patrick Leigh Fermors Briefen Flugs in die Post!.

    Weitere Informationen zur Veranstaltung
    Weitere Informationen zum Buch



  • Pressestimmen
    Pressestimmen zu »Die Zeit der Gaben / Zwischen Wäldern und Wasser«

    »Jugend, Intellekt, Lebensfreude bilden ein wunderbares Amalgam, und nirgendwo habe ich ein feineres Porträt des bald darauf im Krieg untergegangenen alten Mitteleuropa gelesen.«
    Thomas Widmer, Tages-Anzeiger

    »Vor 70 Jahren lief Patrick Leigh Fermor von Hoek van Holland bis nach Konstantinopel. Sein zweibändiger Reisebericht aber – einer der schönsten aller Zeiten – endet schon am Eisernen Tor. Die Gesamtausgabe kommt weiter. Sie enthält ein kostbares Kapitel aus dem nie vollendeten dritten Band.«
    Wieland Freund, Die Welt

    »Er ist mein Held, er bleibt mein Held!«
    Julia Kospach, Welt der Frauen
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »Das Europa, das Fermor erkundet, war gefährlicher, unbequemer, rauer, aber es war auch reizvoller, geheimnisvoller, sagenumwitterter und romantischer als die technokratische und effiziente Gegenwart. ... Es ist bewundernswert, wie leicht und nebenbei dieser große Stilist das Wissen über längst vergessene Stämme und Völker in seine Erzählung einfließen lässt.«
    Dr. Berndt Herrmann, Aichacher Zeitung

    »Der Schweizer Dörlemann Verlag liefert mit der Fußreise des weltbekannten britischen Reiseschriftstellers nun eine ideale ›Unterlage‹ für den Armchair Traveller. ... Die Schilderung seiner multikulturellen Begegnungen hinter den Türen der Innenstadt am Vorabend des ›Anschluss‹ hat ebenso nostalgischen wie historisch relevanten Charakter. Überhaupt liegt die Stärke der Erzählung weniger in grandiosen Landschaftsbeschreibungen ..., sondern vielmehr in der Schilderung der Begegnungen am Wegesrand.«
    Leadership (WdF)

    »Patrick Leigh Fermor gelingt in diesen Aufzeichnungen wie keinem Zweiten die sprachliche Aufdatierung einer ganzen Epoche. Humanität, Intelligenz und Witz ergeben ein unwiderstehliches Leseabenteuer, das man verinnerlicht und gerne selber erlebt hätte.«
    Bruder Gerold Zenoni, Salve

    »In seiner präzisen und gleichsam poetischen Sprache lässt Fermor ein Europa entstehen, das bereits wenige Jahre später in Schutt und Asche liegen soll. 800 Seiten Lesevergnügen.«
    Thomas Schmitz, Schmitzkatze