Background Image


Raja Rao
Kanthapura


  • Einer der Grundsteine der indo-englischen Literatur,
    erstmals ins Deutsche übersetzt.


  • Roman
    Deutsch von Ulrich Blumenbach
    256 Seiten. Leinen mit Lesebändchen

    € [D] 19.80 / € [A] 20.40 / SFr. 24.00 (UVP)

    ISBN 9783908777021

    nur noch direkt beim Verlag erhältlich


  • Inhalt
    Inhalt

    »Kanthapura wurde bisher nie ins Deutsche übersetzt, obwohl Rao zu den Altmeistern des indoenglischen Romans gehört. Erzählt wird die Geschichte eines südindischen Dorfes, das sich Gandhis Ideen verschreibt und sich dem
    gewaltlosen Kampf gegen die britische Kolonialherrschaft anschließt ... Anders als etwa Rushdie, der Sprache und Geschichte ›chutneyfiziert‹, verwendet Rao ein einfaches, wenig exotisches Vokabular und konzentriert sich ganz auf einen Erzählduktus ... Die gelungene Übertragung von Ulrich Blumenbach zeigt viel Gespür für das jeweils angemessene Sprachregister und für die Musikalität von Raos Sprache.«
    Claudia Wenner, Neue Zürcher Zeitung

  • Biogramm
    Raja Rao

    Schriftsteller und Philosoph, geboren 1908 in Hassan, Südindien. Er studierte in Madras und an der Sorbonne in Paris. Früh schloss er sich dem gewaltlosen Widerstand um Mahatma Gandhi an, bereiste später mit André Malraux Indien. Er starb 2006 in Austin, Texas. Sein Roman Kanthapura wurde im Jahr 2003 erstmals in deutscher Übersetzung veröffentlicht.



    Ulrich Blumenbach

    geboren 1964 in Hannover, studierte Anglistik, Germanistik und Geschichte in Münster, Sheffield und Berlin. Er hat u. a. James Joyce, Stephen Fry, Arthur Miller, Will Self und Agatha Christie ins Deutsche übertragen und konnte bislang von der Sucht des Literaturübersetzens nicht geheilt werden. Zuletzt erschien in seiner Übersetzung Raja Raos Roman Kanthapura.



  • Pressestimmen
    Pressestimmen zu »Kanthapura«

    »Kanthapura ist, in seiner altmodischen und langsamen Art, ein sehr rührendes Buch.«
    Renée Zucker, Info Radio

    »Der beste englischsprachige Roman Indiens«
    E. M. Forster

    »Kanthapura wurde bisher nie ins Deutsche übersetzt, obwohl Rao zu den Altmeistern des indoenglischen Romans gehört. Erzählt wird die Geschichte eines südindischen Dorfes, das sich Gandhis Ideen verschreibt und sich dem gewaltlosen Kampf gegen die britische Kolonialherrschaft anschließt … Anders als etwa Rushdie, der Sprache und Geschichte ›chutneyfiziert‹, verwendet Rao ein einfaches, wenig exotisches Vokabular und konzentriert sich ganz auf einen Erzählduktus … Die gelungene Übertragung von Ulrich Blumenbach zeigt viel Gespür für das jeweils angemessene Sprachregister und für die Musikalität von Raos Sprache.«
    Claudia Wenner, Neue Zürcher Zeitung