< Es weihnachtet sehr - unsere Empfehlungen zum Fest

Neuigkeiten aus dem Dörlemann Verlag
Nr. 94 | 3. Dezember 2014


Lieber Empfänger

Bücher sind wunderbare Weihnachtsgeschenke und so haben wir für Sie unsere Geschenktipps zusammengestellt, auf unserer Homepage finden Sie noch mehr.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern und eine lesereiche Adventszeit.

Herzlich


Sabine Dörlemann


Besuchen Sie uns





Für New York-Fans

Foto: © Jackson Family Collection
»Mit der Detailgenauigkeit eines Protokolls folgt der Roman Das verlorene Wochenende von Charles Jackson ebenjenen einsamen zweieinhalb Tagen im Leben eines Trinkers, der mal halbwegs kontrolliert, mal halluzinierend durch seine Wohnung, Bars und Straßen mäandert.«
Michael Schmitt, Deutschlandfunk
Hören Sie die ganze Sendung >

Leseprobe von Das verlorene Wochenende >




Für coole Finnland-Fans

Foto: © Irmeli Jung
»Es sind wunderbare Erzählungen, die anlässlich der diesjährigen Buchmesse ins Deutsche übersetzt wurden.«
mona lisa bloggt
Lesen Sie die ganze Rezension >

Leseprobe von Wie Liebe entsteht >




Für Neugierige

Foto: Fadhil al-Azzawi
»Fadhil al-Azzawi ist eine Art Charlie Chaplin der arabischen Literatur. Perfekt beherrscht er die Klaviatur des Humors vom Slapstick über den traurigen Clown bis zum makabersten Sarkasmus.«
Stefan Weidner, FAZ

Leseprobe von Der Letzte der Engel >



Für EntdeckerInnen

Foto: © Mathieu Bourgois
»Linda Lê zählt zu den wichtigen französischen Gegenwartsautoren; eine Schriftstellerin, die es bei uns noch zu entdecken gilt! Möglich ist das bisher dank der ausgezeichneten, präzisen Übertragungen aus dem Französischen von Brigitte Große.«
Heinz Gorr, Bayern2
Lesen sie die ganze Rezension >

Leseprobe von FLUTwelle >



Für KlavierspielerInnen

Foto: © Flurin Bertschinger
»Hanna Johansens jüngstes Buch – ist ein Tagebuch, das die Autorin parallel zu ihrer musikalischen Selbstinitiation führt, und es ist zugleich ein außerordentlich anregendes Buch, das inhaltlich weit über die täglichen Exerzitien am Keyboard hinausgeht.«
Martin Zingg, NZZ
Lesen Sie die ganze Rezension>

Leseprobe von Der Herbst, in dem ich Klavier spielen lernte >





Für Reiselustige

Foto: Iwan Bunin 1907, The Estate of Iwan Bunin, Leeds
»»Es sind Reisen in die Welt menschlicher Wünsche, Hoffnungen und Ängste: Der Band Vera enthält fünf Erzählungen des russischen Autors Iwan Bunin aus dem Jahr 1912. Geschildert werden staunenswerte Schicksale, die in ihrer Leichtigkeit an Tschechow erinnern.«
Jörg Plath, Deutschlandradio Kultur
Hören Sie die ganze Rezension >

Leseprobe von Vera >




Für Alle!

   
Foto: © Derek Shapton











Literaturnobelpreis 2013


»Wenn wir mal gefragt werden, was man jemandem für ein Buch zu Weihnachten oder zum Geburtstag schenken kann, haben wir jetzt eine Antwort. Alice Munro kann jeder lesen ... Ich finde, sie ist sowohl spannend als auch packend als auch unglaublich weltweise und klug. Alice Munro beantwortet uns die allerwichtigsten Fragen, sie erklärt uns, was und wie Menschen sind und wie komplex und vielschichtig die Realität ist – und das ist die Königsklasse von dem, was Dichtung kann.«
Traudl Bünger, Literaturclub
Sehen Sie die ganze Sendung >

Leseprobe:
Tanz der seligen Geister >
Was ist dir schon immer sagen wollte >





Für Emanzipierte

Foto: Lev Tolstoj
»Klingt alles sehr nach längst vergangenen Tagen und auch danach, dass es nicht unbedingt notwendig gewesen wäre, dieses kleine Werk des Klassikers Tolstoj zu entstauben. Ein großer Irrtum! Zwar lässt sich Familienglück etwas behäbig an mit der langatmigen Schilderung des Landlebens … und der Anbahnung dieser Ehe, aber dafür entschädigt einen der fulminante zweite Teil dieses Romans. Hier zeigt der großartige Psychologe Tolstoj die Seelennot seiner weiblichen Heldin auf eine (mit ihr sympathisierende) Weise, die Familienglück als Fingerübung für Anna Karenina erkennbar werden läßt.«
Knut Cordsen, Deutschlandradio Kultur
Lesen Sie die ganze Rezension >

Leseprobe von Familienglück >




Für Wanderer

Foto: © Dörlemann Verlag
»Eine der schönsten Reiseerzählungen, die ich kenne … Es macht sehr viel Spaß, dieses Buch zu lesen, weil Fermor so etwas wie der ideale Reisende ist. Er ist wahnsinnig neugierig, unvoreingenommen, hat ein irrsinnig waches Auge für Landschaften, ist sehr kontaktfreudig … und er ist wahnsinnig gebildet.«
Traudl Bünger, Literaturclub
Sehen Sie hier die ganze Sendung >

Leseprobe von Die Zeit der Gaben >





Für Liebende

Foto: Sabahattin Ali
»Eine der zärtlichsten, kompliziertesten und traurigsten Liebesgeschichten, die ich seit langem gelesen habe. Mich hat die klar und unsentimental erzählte Geschichte sehr berührt. Ein ganz besonderes Leseerlebnis.«
Klara Obermüller, DRS 1, Trio Literal

Leseprobe von
Die Madonna im Pelzmantel
>




Für Seefahrer und Landratten

Foto: © Bruno de Hamel
»Der zuerst 1929 erschienene Roman Orkan über Jamaika von Richard Hughes ist in einer lesenswerten Neuübersetzung erschienen: Es ist ein herausragender Schmöker, aber auch eine psychologische Studie, die ohne beruhigende Antworten bleibt.«
Michael Schmitt, Deutschlandfunk
Hören Sie die ganze Rezension >

Leseprobe von Orkan über Jamaika >


Nächste Veranstaltungen
 



5./12./19.12.2014

Offener Freitagnachmittag bei DÖRLEMANN


DÖRLEMANN Verlag
Forchstraße 21, 8032 Zürich
14-17 Uhr


Wir öffnen am Freitagnachmittag unsere Türen und laden Leserinnen und Freunde des Verlags ein zu einem Blick in unser kleines Bücherparadies. Bei einer Tasse Kaffee haben Sie die Möglichkeit, in aller Ruhe in unseren Büchern zu blättern und sie natürlich auch gleich zu kaufen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!




6./13.12.2014

Advent im Dörlemann Verlag

DÖRLEMANN Verlag
Forchstraße 21, 8032 Zürich
13:00-16:00 Uhr

Im Advent öffnet der Dörlemann Verlag auch am Samstag seine Türen und lädt Freunde und Leserinnen ein zu einem Blick in sein persönliches kleines Bücherparadies.

★ Guetzli und Adventstee aus dem Samowar
★ Lesung aus Werken von Alice Munro, Iwan Bunin, u.a.
★ Lesung und Signierstunde mit einem Überraschungsgast
★ Buchverkauf mit 20 % Adventsrabatt




6./7.12.2014

»Andere Bücher braucht das Land 2014«
Markt der unabhängigen Verlage & Illustrations-Ausstellung


Literaturhaus München
Salvatorplatz 1, 80333 München
11:00-19:00 Uhr


»DÖRLEMANN bei »Andere Bücher braucht das Land 2014«

Ein fester Bestandteil des Literaturhaus-Programmes, Pflicht- und Lieblingstermin vieler Verlage und unseres Publikums. Zum achten Mal lädt das Münchner Literaturhaus 30 deutschsprachige, unabhängige Verlage ein, sich und ihre Programme zu präsentieren. Zu entdecken sind prächtige Bücher mit dem gewissen Etwas, mutige Programme mit Inhalten jenseits des Mainstreams. Neuentdeckungen & Wiederentdeckungen, stille Bücher & schrille Bücher, Comics & Graphic Novels, Lyrik & Prosa, Kinderbücher, Kalender u.v.m.
Flankiert wird der Markt der unabhängigen Verlage von einer Illustrations-Ausstellung verschiedenster KünstlerInnen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung >





Foto: © Barbara Dietl, www.dietlb.de






9.12.2014

Jürg Beeler
Der Mann, der Balzacs Romane schrieb

Kult-Bau
Konkordiastrasse 27, 9000 St.Gallen
20:00 Uhr


Jürg Beeler liest aus seinem Roman Der Mann, der Balzacs Romane schrieb.

Seine Protagonisten sind Schwerenöter und nomadische Einzelgänger, die es im Leben nicht leicht haben. Jürg Beeler schildert ihre Geschichten mit so viel Sprachwitz und Humor, dass man sie einfach sympathisch finden muss. Sein neuer Roman handelt von Jan Panowski und seinem Zwillingsbruder David. Während Jan ein verborgenes Leben als Bibliothekar und Bibliomane führt, glänzt David in der Öffentlichkeit als Verfasser von populären Ratgebern. Verwechslungen sind vorprogrammiert und nicht immer unerwünscht. Doch zwischen den beiden Männern herrschen Neid und Hassliebe. Jan, der Ich-Erzähler und ein Losertyp, wie er im Buch steht, hat mit dem öffentlichen Rauchverbot – dem »Nikotinedikt« – auch sein Stammlokal verloren und sieht sich endgültig als ein vom Leben Verstossener. Als ihn die Nachricht vom Tod seines Bruders erreicht, muss er sich entscheiden, ob er an dessen Begräbnis in Paris teilnehmen und seine unvergessene Liebe wiedersehen will. Sein ständiger Begleiter ist der große Romancier Honoré de Balzac – ein höchst schrulliger Berater in allen meist schiefen Lebenslagen. »Jürg Beeler«, schrieb die NZZ, »erzählt in seinem wunderbar verworrenen und köstlich verspielten Buch eine Geschichte, die einem leicht alle Sinne und alle Gewissheiten schwinden lassen kann.«

Weitere Informationen zur Veranstaltung >





Verlosung 


Auch im Dezember gibt es wieder ein Bücher-Überraschungspaket für Ratefreudige zu gewinnen. Schätzen Sie, wie oft das Wort »Weihnachten« im neuen Buch von Hanna Johansen Der Herbst, in dem ich Klavier spielen lernte vorkommt und posten sie die Zahl in einem Kommentar auf Facebook. Mit der Teilnahme erklären Sie sich bereit, regelmäßig elektronische Post von uns zu erhalten (ca. einmal im Monat). Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


 

Impressum
| Besuchen Sie uns

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.doerlemann.com
Foto: saschanti17/Shutterstock.com