Neuigkeiten aus dem Dörlemann Verlag
Nr. 65 | 4. Januar 2012


Lieber Empfänger

wir ziehen zurück in das Verlags- und Agentur-
viertel rund um Zürichs Kreuzplatz. In den
nächsten drei Tagen sind wir telefonisch und
per E-Mail nicht erreichbar. Ab 9. Januar 2012
werden wir in der Forchstraße 21 eingerichtet
und wieder erreichbar sein. Wir freuen uns auf
die neuen Büros, auf die neue Kaffeemaschine
und vor allem auf schöne Projekte!

Mit herzlichen Grüßen 

Sabine Dörlemann


Dichtes Kammerspiel

Foto: © Yale Collection of American Literature, Beinecke Rare Book and Manuscript Library
»Dieses dichte Kammerspiel ist weit mehr als nur ein Klassiker der Literatur. Durch seine leise und präzise Anlage bildet der Roman einen Echoraum, in dem die Pamphlete von Frantz Fanon wie die Werke von Ralph Ellison und Toni Morrison mitgelesen werden können. Die bis in die feinsten Verästelungen und Vibrationen hineinführende Psychologie eines Ichverlusts trägt den Roman über die historische Lesart hinaus und macht ihn verstörend gegenwärtig.«
Martin R. Dean, ZEIT Literatur

»Clare Kendry ist eine hellhäutige Farbige, hat einen weißen New Yorker Rassisten geheiratet und den Seitenwechsel vollzogen. Ist das nun Verrat an der Community oder ein cleverer Weg zum Wohlstand, obwohl der ›Schwindel‹ ja jederzeit auffliegen kann? Nella Larsen erzählt in ihrem 1929 erschienenen Roman von einer zunehmend vergifteten Frauenfreundschaft, bei der sich Bewunderung in Misstrauen wandelt, Mitleid in Furcht.«
Stern

Leseprobe von Seitenwechsel >



Mit bissiger Eleganz

Foto: © The Estate of Elizabeth Taylor
»Im Gekräusel auf der Wasseroberfläche das nervöse Spiel der Strömungen darunter zu erkennen und im Schwippschwapp der Wellen den Widerstreit der Gefühle zu spiegeln, verlangt eine Erzählerin von großer Sensibilität, und diese Kunst beherrscht Taylor ebenso, wie aus der brakig-salzigen Luft des Hafens, aus den stickigen Gerüchen von Wohnungen mit wenigen Strichen nuancierte Figuren zu zeichnen.«
Hans-Jost Weyandt, Spiegel online
Lesen Sie die ganze Rezension >

»Elizabeth Taylor unterhält uns mit bissiger Eleganz bestens – und schürft dabei tiefer im Menschendunkel, als man auf den ersten Blick meint. Sie erzählt uns mit viel Ironie von ihren Figuren und amüsiert sich mit uns über sie, ohne sie je zu denunzieren. Selbst die gelähmte Mrs. Bracey, Schandmaul und tückisch nörgelnde Despotenmutter, wird von Taylor nicht am Rand der kleinen ansässigen Gesellschaft angesiedelt, sondern mittendrin. Wie es halt ist. Sie gehören alle dazu. Und alles gehört zum Menschsein.«
Gabriele von Arnim, Tages-Anzeiger

Leseprobe von Blick auf den Hafen >



Ein trübes, schlichtes Schicksal

Foto: Iwan Bunin 1907, The Estate of Iwan Bunin, Leeds
»In der stetig anwachsenden dunkelblauen und schön handlichen Bunin-Ausgabe im Dörlemann Verlag ist jetzt Das Dorf sinnigerweise zusammen mit Suchodol erschienen. Vor genau hundert Jahren geschrieben, schildert es auf mehr Platz, aber inhaltlich konzentrierter das Schicksal einer Familie wie der Bunins. Ein trübes, schlichtes Schicksal, ohne Larmoyanz präsentiert, aber mit dem Respekt, der Verlorenen gebührt.«
Judith von Sternburg, Frankfurter Rundschau

Leseprobe von Das Dorf. Suchodol >



 
 

Gewinnspiel

Beantworten Sie unsere Gewinnspielfrage und gewinnen Sie eines von drei Vorabexemplaren von Louise de Vilmorins Roman Madame de.

Von welchem berühmten Regisseur wurde der Roman verfilmt?

– Martin Scorsese
– Alfred Hitchcock
– Max Ophüls

Schreiben Sie uns eine E-Mail mit der Antwort und Ihrer Adresse an gewinnspiel@doerlemann.com. Wir verlosen unter allen Einsendungen mit der richtigen Antwort 3 Vorabexemplare des Buchs. Einsendeschluss ist der 15. Januar 2012. Mit der Teilnahme erklären Sie sich bereit, regelmäßig elektronische Post von uns zu erhalten (ca. einmal im Monat). Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wir wünschen Ihnen viel Glück!

 

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.doerlemann.com