Neuigkeiten aus dem Dörlemann Verlag
Nr. 51 | 17. September 2010

Lieber Empfänger

am letzten Wochenende war ich in Hamburg. Monika Goetsch las im Debütantensalon des Harbour Front Literaturfestival auf der Cap San Diego. Es war ein traumhaft schöner Abend! Ich lege Ihnen die Fotos bei, damit Sie einen Eindruck bekommen.



Ansonsten bereiten wir fleißig die Frankfurter Buchmesse vor. Neu finden Sie uns in Halle 3.0 am Stand A 163, neben unseren Zürcher Nachbarn vom Diogenes Verlag. Wir freuen uns schon jetzt auf Ihren Besuch!

Auf bald!
Ihre


Sabine Dörlemann



Schwergewichtig und federleicht

»Eine der eigentümlichsten, federleichtesten und paradoxerweise schwergewichtigsten Neuerscheinungen der gerade anbrechenden Herbstsaison. ... Es ist eine unvergessliche Initiationsgeschichte, todtraurig und wunderschön, psychologisch raffiniert, ein schmales Buch, das keiner, der es gelesen hat, vergessen wird.«
Denis Scheck, Deutschlandfunk

»Schön übersetzt erscheint Francis Wyndhams Der andere Garten jetzt erstmals auf Deutsch, als Gesellschaftsporträt, psychologische Familienstudie und Bekenntnis in einem. Der Anspruch ist bewusst zurückgehalten, der Ton leicht - bis hin zum überraschenden, rührenden Schluss. Vieles ist witzig, manches bleibt ungesagt, alles stimmt. Das Buch ist übrigens auch herstellerisch ein Juwel, vom Schutzumschlag über den Satzspiegel bis zum knallroten Lesebändchen.«
Sibylle Mulot, Spiegel Online

Leseprobe zu Der andere Garten >



Klar, berührend, eindringlich

Foto: © Harald Kosch
»Ich habe aktuell diesen Roman gelesen und bin so begeistert, dass ich ihn Ihnen schon heute unbedingt empfehlen will. ... Lesen Sie selbst. Es lohnt sich, von dieser Autorin werden wir sicher noch viel mehr Interessantes zu lesen bekommen!«
Uli Klinger, Neue Rheinische Zeitung

»Monika Goetsch hat einen berührenden Roman über ein Familienleben in den 1970er Jahren geschrieben. ... Wasserblau ist ihr erster Roman. Und der kommt in einer klaren, schnörkellosen Sprache daher. Monika Goetsch braucht nicht viele Adjektive, um die Leserin in die Atmosphäre einer Generation mitzunehmen. Sie erzählt sensibel und eindringlich ein trauriges literarisches Stück Wirklichkeit.«
Andrea Blome, existenzielle.de

Leseprobe zu Wasserblau >



In ihrer Heimat ein Star!

Foto: © Robin Skjoldborg
»Präzise und klar beschreibt die dänische Autorin Helle Helle in ihrem preisgekrönten Roman Rødby-Puttgarden die Welt der beiden Schwestern. ... Nach und nach aber, fast beiläufig schleicht sich der Tod in diesen Roman ein. Und mit ihm überraschende Erkenntnisse und Wendungen ...«
Cornelia Wolter, Frankfurter Rundschau

Leseprobe zu Rødby-Puttgarden >



Empfehlenswert!

Foto: Iwan Bunin 1907, The Estate of Iwan Bunin, Leeds
»Bunin verklärt nichts, jede Sentimentalität ist ihm fremd. Er verbindet vielmehr präzise Beobachtungen mit hoher Beschreibungsintensität. ... Der soundsovielte Versuch, den Emphatiker des Augenblicks, der unverkennbar zwischen dem realistischen 19. und dem modernen 20. Jahrhundert steht, endlich im deutschen Sprachraum zu etablieren, könnte daher endlich glücken.«
Jörg Plath, Deutschlandradio Kultur

»Besäße ich tausend Daumen, würde ich sie alle drücken: Ohne Iwan Bunin als Bindeglied zwischen der klassischen russischen Literatur und der Moderne kann man letztere ... nicht verstehen und lieben: Bunin weist den Weg ins russische 20. Jahrhundert.«
Oleg Jurjew,Tagesspiegel zur Werkausgabe Iwan Bunins im Dörlemann Verlag


Leseprobe zu Am Ursprung der Tage >


Nächste Veranstaltungen
Felicitas Hoppe und Sabine Dörlemann

21.9.2010, 19:30 Uhr
Galerie InterART, Rosenstraße 37, Stuttgar
t

Die vielfach ausgezeichnete Schriftstellerin Felicitas Hoppe und die Verlegerin Sabine Dörlemann stellen ihre Arbeit vor, die Autorin wird aus ihrem Buch Der beste Platz der Welt lesen.
Schweizer Symposium für literarische Übersetzerinnen und Übersetzer

24.9.2010, 11:00 Uhr
Castelgrande, Bellinzona

Das zweite Schweizer Symposium für literarische Übersetzerinnen und Übersetzer bietet Anlass für Begegnungen und Austausch. Marion Graf, Gabriella de’Grandi, Alice Grünfelder und die Verlegerin Sabine Dörlemann diskutieren ab 14:30 Uhr öffentlich zum Thema »Die Zusammenarbeit von Übersetzerinnen und Lektoren in der Schweiz«. Es moderiert Martin Zingg.



Der beste Platz der Welt
Wort-Bild-Musik-Komposition


30.9.2010, Premiere: 20:30 Uhr
sogar theater, Josefstraße 106, 8005 Zürich

Regula Imboden, Javier Hagen und Marco Volken tauchen mit unterschiedlichen künstlerischen Ausdrucksformen in Felicitas Hoppes Fantasie- und Sprachwelten ein.

Weitere Veranstaltungstermine:
01.10. (20:30), 02.10. (20:30), 03.10. (11:00), 04.10. (20:30) und 05.10 (20:30)



Monika Goetsch: Wasserblau

1.10.2010, 20:00 Uhr
Buchhandlung Lentner, Marienplatz 8 (Rathaus - Weinstraße)
80331 München

Monika Goetsch
liest aus Ihrem Debütroman Wasserblau, der soeben im Dörlemann Verlag erschienen ist.

Welches Geheimnis hat die Mutter mit ins Grab genommen? Ellen begibt sich beklommen auf die Spurensuche.



Marina Rumjanzewa: Auf der Datscha

Literarischer Salon
2..10.2010, 19:00 Uhr
Lörrach


Im Rahmen des Literarischen Salons in Lörrach stellt Marina Rumjanzewa ihr Buch Auf der Datscha vor. Die Lesung wird musikalisch begleitet.




Foto: © Harald Kosch
Monika Goetsch: Wasserblau

6.10.2010, 20:00 Uhr
Literaturtreff im Café Kitchenette, Plinganserstr. 38a
81369 München

Jeden 1. Mittwoch im Monat findet der Literaturtreff im Café Kitchenette statt. Am 6. Oktober ist Monika Goetsch zu Gast und stellt ihren Debütroman Wasserblau vor.




Frankfurter Buchmesse 2010

6.-10. Oktober 2010
Messe Frankfurt

Besuchen Sie uns auf der Frankfurter Buchmesse in Halle 3.0, Standnummer A 163. Wir freuen uns auf Sie!
Autorin am Stand: Monika Goetsch, 7. & 8.10.




Foto: © Harald Kosch
Monika Goetsch: Wasserblau

14.10.2010, 20:00 Uhr
Weißer Rabe, NähWerk, Schwanthalerstraße 79
80336 München

Monika Goetsch liest aus ihrem Debütroman Wasserblau, der soeben im Dörlemann Verlag erschienen ist.

»Es lohnt sich, von dieser Autorin werden wir sicher noch viel mehr Interessantes zu lesen bekommen!«
Uli Klinger, Neue Rheinische Zeitung

Gewinnspiel

Gewinnen Sie eines von 3 Exemplaren von Helle Helles Rødby – Puttgarden. Beantworten Sie dazu folgende Frage:

Wofür steht der Titel des Romans Rødby – Puttgarden?

– für eine Fährverbindung
– für eine Etappe der Tour de France
– für einen Wanderweg

Schreiben Sie uns eine E-Mail mit der richtigen Antwort und Ihrer Adresse an verlag@doerlemann.com. Wir verlosen unter allen Einsendungen mit der richtigen Antwort 3 Exemplare von Helle Helles Rødby-Puttgarden. Einsendeschluss ist der 15. Oktober 2010. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wir wünschen Ihnen viel Glück!


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.doerlemann.com