Neuigkeiten aus dem Dörlemann Verlag
Nr. 48 | Bloomsday 2010

Lieber Empfänger

Soeben erfahren wir, daß Helle Helle, deren Roman Rødby – Puttgarden wir im August veröffentlichen, vom dänischen Staatlichen Kunstfond auf Lebenszeit eine Förderung von 150'000 DKK jährlich erhält. Wir gratulieren herzlich! Gerade in diesen von Sparmaßnahmen geprägten Zeiten ist es schön, wenn Wesentliches auch weiterhin gefördert wird.

Es wäre schön, wenn Sie auch unser Verlagsabenteuer weiterhin mit dem Kauf unserer Bücher befördern würden.

Mit herzlichen Grüßen


Ihre Sabine Dörlemann



Geschichten wie Bernsteine

Foto:© Derek Shapton
Ausgezeichnet: Platz 9 der ORF-Bestenliste im Juni!

»Ist man einmal am Ende des Bandes (...) angelangt, dann weiss man, dass einem ein Wunder tatsächlich ohne viel Aufhebens zufallen kann – schön gebunden, makellos übersetzt und lange in der Erinnerung nachklingend, wie das Buch, das man in Händen hält.«
Angela Schader, Neue Zürcher Zeitung
Lesen Sie mehr >

»Alice Munro war offenbar erst zufrieden, als jede Geschichte wie ein Bernstein war, in den ein kleines Leben eingeschlossen ist.«
Sylvia Staude, Frankfurter Rundschau
Lesen Sie mehr >

»Das Destillat des Wesentlichen«: Iris Radischs persönlicher Video-Lesetipp auf ZEIT ONLINE




Unser Lesetipp für den Sommer


Foto: © Lipnitzki/Roger Viollet/Getty Images
Die Sommerferien stehen vor der Tür: Haben Sie schon die optimale Urlaubslektüre?
Mit Julietta von Louise de Vilmorin empfehlen wir Ihnen eine beschwingte Gesellschaftskomödie aus dem Frankreich des 20. Jahrhunderts. Für Ihr Urlaubsgepäck, gemütliches Schmökern daheim oder als ideale, sommerliche Geschenkempfehlung.



Mitreißender Erzählfluss

»Fermor und seine Leser [drohen] verloren zu gehen: Der Reisende in einem Land, in dem ›die Grenze zwischen dem Physischen und Metaphysischen verschwimmt‹. Der Leser in einem Buch, dessen mitreißender Erzählfluss die Grenze zwischen Literatur und eigenem Erleben aufzulösen scheint.«
Ulrich Baron, Spiegel Online
Lesen Sie mehr >

»Fermors Buch Mani, ein sehnsuchtsvoller, gelehrter Reisebericht über eine Spurensuche nach dem byzantinischen Erbe der Mani, das nun in einer exzellenten Neuübersetzung im Dörlemann Verlag erschienen ist, lockte viele auf die raue Halbinsel der Peloponnes. ... Ihnen wurde Fermor zum Säulenheiligen, zum letzten lebenden Fürsten der klassischen Reiseliteratur.«
Julia Kospach, Format
Lesen Sie mehr >

»Jetzt ist im Schweizer Dörlemann Verlag eine fulminante Neuausgabe in der hinreißenden Übersetzung von Manfred und Gabriele Allié erschienen. Zum rechten Zeitpunkt, denn Fermors Reisebeschreibung, so scheint es, ist gerade jetzt hochaktuell. ... Und natürlich schildert er die vermeintlich so öde Landschaft und ihre Bewohner mit einer poetischen Kraft, dass man sich wünscht, man dürfte danebensitzen bei den frugalen Vespern mit hartem Bauernbrot, einer Handvoll Oliven, Ziegenkäse und zwei in einer Viehtränke gekühlten Flaschen Retsina. ... Und wenn man die letzte Seite dieses Buches umgedreht hat, nachdem einem wieder einmal klar geworden ist, wo sich die Wiege Europas befindet, gönnt man den Griechen jeden Cent, den sie vom kalten Norden brauchen.«
Georg Schmidt, Deutschlandradio Kultur
Hören Sie die ganze Rezension >




Gewinnspiel

Gewinnen Sie eines von 10 Leseexemplaren von Alice Munros Tanz der seligen Geister. Beantworten Sie hierzu folgende Frage:

Womit bestritt der Vater von Alice Munro den Lebensunterhalt der Familie?

– Hausierhandel
– Silberfuchsfarm
– Klavierunterricht

Schreiben Sie uns eine E-Mail mit der richtigen Antwort und Ihrer Adresse an verlag@doerlemann.com. Wir verlosen unter allen Einsendungen mit der richtigen Antwort 10 Leseexemplare von Alice Munros Tanz der seligen Geister. Einsendeschluss ist der
30. Juni 2010.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir wünschen Ihnen viel Glück!



Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.doerlemann.com