Neuigkeiten aus dem Dörlemann Verlag
Nr. 40 | 6. November 2009

Lieber Empfänger

Martha Gellhorn schreibt in einem Brief an ihre Freundin Betsy Drake: »Ich lese. ich lese, wie man ans Ufer schwimmt – wenn ich etwas lese, bin ich nicht da und also nicht allein; ich bin anderswo, im Buch, bei den Figuren.« In ihren Briefen, die soeben bei uns erschienen sind, kommt man dieser großartigen und faszinierenden Frau nahe und erlebt sie in all ihren Facetten, oftmals zutiefst einsam, temperamentvoll bis zur Aufsässigkeit, geistreich, witzig, schonungslos ehrlich und stilistisch immer brillant.

Wie Felicitas Hoppe war auch sie stets auf der Suche nach dem Besten Platz der Welt und ähnlich wie für Patrick Leigh Fermor der Baum des Reisenden das Symbol ihres Lebens. Ich lege Ihnen alle drei Autoren und ihre Bücher ans Herz – sie sind wunderbare Geschenke an uns, ihre Leser.

Viel Vergnügen beim Lesen
wünscht Ihnen herzlich
Ihre


Sabine Dörlemann



»Übervater des britischen Travel Writing«

»Dem Zürcher Dörlemann Verlag sollte man dafür dankbar sein, dass er den Übervater des britischen Travel Writing wiederentdeckt. ... Stilistisch ist das brillant und immer noch lesenswert, weil es uns daran erinnert, dass es einmal eine Zeit vor dem Massentourismus gegeben hat.«
Sven Boedecker, SonntagsZeitung

»In diesem Buch [prallt] die Melancholie der Südsee auf die unvergleichliche Lebensfreude eines großen Stilisten.«
Wieland Freund, Die Welt



»Temperamentvoll, geistreich, unverblümt und stilistisch brillant«

»Der von Gellhorns Biographin Caroline Moorehead herausgegebene Band mit Briefen aus sechs Jahrzehnten offenbart nicht nur unbekannte Details aus dem Privatleben der Journalistin. Er zeigt Gellhorn auch als streitbare Zeitgenossin, die gerne und leidenschaftlich Position bezog. ... Ihre Briefe sind temperamentvoll, geistreich, unverblümt und stilistisch brillant.«
Wera Reusch, WDR5 Scala

»Martha Gellhorn begegnete sich selbst, wenn sie Briefe schrieb. Fand zu sich, hörte auf zu rasen. Daher diese wunderbare Korrespondenz, die sie zu einer der bedeutendsten Briefeschreiberinnen des 20. Jahrhunderts machte.«
Kirsten Martins, BR2



»Ein Wunderwerk opaker Beschreibungskunst!«

Foto:Thomas Andenmatten, © Stiftung Schloss Leuk
»Ein Wunderwerk opaker Beschreibungskunst! ... In dieser äußerst eleganten Parabel über Gut und Übel der literarischen Eremitage ist Hoppes kühne, großformatige Erzähl- und Fabulierkunst gleichsam herabgestimmt zur liedhaften Strophe.«
Beatrix Langner, NZZ

»Eine versponnen hellwache Erzählung.«
Bettina Schulte, Badische Zeitung




»Dolce-Datscha-Vita«

»Die Datscha: In den Stürmen der Zeit hat sie sich als einzigartige Insel, als Ort der Träume und Oase der Geselligkeit erwiesen. Diesem Paradies hat Mariana Rumjanzewa auf unterhaltsame und kluge Weise ein Denkmal gesetzt.«
Bayerisches Fernsehen




Nächste Veranstaltungen

Mirjam Kristensen

Ein Nachmittag im Herbst

8.11.2009, 11:30 Uhr
Pumpwerk, Bonner Straße 65, 53731 Siegburg

Im Rahmen der »Siegburger Literaturwochen« liest Mirjam Kristensen auf norwegisch, ihre Übersetzerin Ina Kronenberger auf deutsch. Eintritt 10,- Euro inklusive einer kulinarischen Überraschung aus Norwegen.

Bitte beachten Sie den neuen o.g. Veranstaltungsort, der sich wegen großer Nachfrage geändert hat.




Mirjam Kristensen

Ein Nachmittag im Herbst

10.11.2009, 20:00 Uhr
Literaturhaus Berlin, Fasanenstraße 23, 10719 Berlin

Mirjam Kristensen liest auf norwegisch aus ihrem Roman, die Übersetzerin Ina Kronenberger auf deutsch. Eintritt: 5,- Euro, ermäßigt 3,- Euro.




Foto:Thomas Andenmatten, © Stiftung Schloss Leuk
Felicitas Hoppe

Der beste Platz der Welt

10.11.2009, 20:00 Uhr
Literaturhaus Schleswig-Holstein, Schwanenweg 13, 24105 Kiel


Felicitas Hoppe liest aus ihrem neusten Buch
Der beste Platz der Welt
.





Foto:Thomas Andenmatten, © Stiftung Schloss Leuk
Felicitas Hoppe

Der beste Platz der Welt

11.11.2009, 20:00 Uhr
Kommunale Bürgerhalle, Rathaus Barmstedt, Am Markt 1, 25355 Barmstedt


Felicitas Hoppe liest aus ihrem neusten Buch
Der beste Platz der Welt
.





Foto:Thomas Andenmatten, © Stiftung Schloss Leuk
Felicitas Hoppe

Der beste Platz der Welt

12.11.2009, 20:00 Uhr
Richard-Haizmann-Museum, Rathausplatz, 25899 Niebüll


Felicitas Hoppe liest aus ihrem neusten Buch
Der beste Platz der Welt
.




Buch.09 Basel

13. bis 15.11.2009

13.11.2009, ab 10:00 Uhr
e-Halle, Erlenmattstrasse 11, 4058 Basel


Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand 71 auf der Buch.09 Basel. 
Am 13.11. findet um 17:00 Uhr ein großer SWIPS-Apéro statt, zu welchem wir Sie herzlich einladen.





Ab 19. November in der Schweiz im Kino

Die Frau mit den 5 Elefanten
Swetlana Geier – Dostojewskijs Stimme


Kino Riffraff in Zürich und im kult.kino Atelier in Basel
www.5elefanten.ch

Ein Portrait der Grande Dame der russisch-deutschen Kulturvermittlung.





Foto:Thomas Andenmatten, © Stiftung Schloss Leuk
Felicitas Hoppe

Der beste Platz der Welt

23.11.2009, 18:00 Uhr
Schweizerische Botschaft Berlin

Lesung mit der Autorin aus ihrem neuesten Buch Der beste Platz der Welt. Nur mit Einladung.





Foto: © Lipnitzki/Roger Viollet/Getty Images
»Verlage zum Anfassen« in der Buchhandlung Gralla mit Lesung

26.11.2009, 20:00 Uhr
Buchhandlung Gralla, Hindenburgdamm 42, 12203 Berlin


In der Veranstaltungsreihe stellt die Buchhandlung Gralla den Dörlemann Verlag vor. Die Verlegerin Sabine Dörlemann steht an diesem Abend Bücherfreunden Rede und Antwort und die Übersetzerin Patricia Klobusiczky liest aus der Liebesgeschichte von Louise de Vilmorin.



»Andere Bücher braucht das Land«:
Bücher-Bazar


28.11.2009, ab 11 Uhr Uhr
Literaturhaus München, Salvatorplatz 1, 80333 München


Am 28. und 29. November findet im Literaturhaus München ein Büchermarkt statt, auf dem auch der Dörlemann Verlag mit einem Stand vertreten sein wird.


E-Cards

Verschicken Sie doch mal einen Herbstgruß an liebe Freunde und Bekannte mit einer unserer literarischen E-Cards: schnell und kostenlos mit wunderbaren Zitaten unserer Autoren und weiterer Schriftsteller.

Dörlemann E-Cards >



Gewinnspiel
Gewinnen Sie ein Exemplar von Martha Gellhorn: Ausgewählte Briefe.

Wie viele Bücher von Martha Gellhorn sind bisher im Dörlemann Verlag erschienen?

– drei
– vier
– fünf

Schreiben Sie uns eine E-Mail mit der richtigen Antwort und Ihrer Adresse an verlag@doerlemann.com. Wir verlosen unter allen Einsendungen mit der richtigen Antwort drei Exemplare der Ausgewählten Briefe. Einsendeschluss ist der
1. Dezember 2009. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir wünschen Ihnen viel Glück!!


Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.doerlemann.com