Neuigkeiten aus dem Dörlemann Verlag
Nr. 36 | 2. Juni 2009

Lieber Empfänger

freudige Nachrichten: Alice Munro ist soeben der hochdotierte und renommierte MAN BOOKER 2009 zugesprochen worden. Ihr Erzähldebüt DANCE OF THE HAPPY SHADES erschien 1968 bei McGraw-Hill Ryerson. Schon in ihrem ersten Buch zeigt sich die große kanadische Autorin als präzise, unsentimentale und abgründige Chronistin zeitgenössischen Alltagslebens, und es wird im kommenden Frühjahr bei uns in der Übersetzung von Heidi Zerning erstmals auf deutsch erscheinen.

Eine gute Freundin erzählte mir just, sie sei zu einem Geburtstag eingeladen gewesen und habe die Liebesgeschichte in letzter Minute noch zu ihrem Geschenk geschmuggelt. Wie groß war ihre Überraschung, als das Geburtstagskind ausrief: »Das habe ich schon, ein wunderschönes Buch«, und zwei weitere Frauen am Tisch, die das Buch ebenfalls gekauft hatten, mitschwärmten!

Die Datscha ist ein Sehnsuchtsort nicht nur jedes Russen. Wer träumte nicht davon, einmal einige Wochen dort zu verbringen. In ihrem Buch Auf der Datscha erzählt Marina Rumjanzewa die Geschichte dieser Institution, und Datscha-Erzählungen russischer Autoren entführen uns schon jetzt in den Sommer.

Herzlich grüßt Sie


Sabine Dörlemann



Erfrischend provokant

Foto: © Lipnitzki/Roger Viollet/Getty Images
»Liebesgeschichte ist eine subtile Giftmischung zum Thema des hinter der Liebe wirkenden Egoismus. Louise de Vilmorin verfügte über genügend Feingefühl, Witz und Grausamkeit, um eine Liebesgeschichte zum süffigen Cocktail aus Märchen, Gefühlsanalyse und Gesellschaftssatire zu brauen. Alles in diesem erfrischend provokanten Buch ist Verstellung und Hintergedanke. Die spitzen Worte der Frauen wetteifern mit deren spitzen Ellbogen gegeneinander. Patricia Klobusiczkys Neuübersetzung verleiht dem Text beinah sanften Ton, diskrete Frechheit und subversive Härte.«
Joseph Hanimann, Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Insgesamt ist Louise de Vilmorin eine Meisterin der Oberfläche, einer Oberfläche, die sie sprachlich zum Funkeln bringt und unter der wir Leser unser eigenes Drama entwickeln können, wohingegen dem Text selbst die Leichtigkeit einer Sommerliebe zu eigen ist.«
Carolin Fischer, Deutschlandradio Kultur
Hören Sie hier die ganze Rezension >




Soeben erschienen
Der Inbegriff des russischen Sommers

Am frühen Morgen aus dem Haus treten – in den wilden, überwachsenen, noch im Schatten versunkenen Garten. Die Kühle, die Stille, das Rauschen der Blätter, das Aufblitzen der Sonne in den Bäumen, das Tanzen der Lichtflecken auf dem Gras. Auf die ersten Gäste warten, nichts vorhaben, nichts müssen, einfach in den Tag hineinleben – in einen Datscha-Tag. Sicher schaut jemand vorbei oder man geht zu den Nachbarn oder es kommen Gäste aus der Stadt: Im Grunde bedeutet die Datscha Zusammensein. Und noch viel mehr. Sie ist eine Institution, ein Stück russischer Geschichte und Kultur: Auf der Datscha lebten Anna Karenina und Oblomow, Turgenjews Familienvater ging hier der Liebe zur Nachbarin nach, und Gorki rechnete mit der Intelligenzija ab im Stück Datschniki, zu deutsch Sommergäste.


»Marina Rumjanzewa verfolgt in einem sehr schön gestalteten Band die Kulturgeschichte des ursprünglich vom Zaren ›gegebenen Grundstücks‹ (datscha) und ergänzt ihren kulturhistorischen Überblick durch eine lesenswerte Anthologie von literarischen Texten...  von Alexander Puschkin über Leonid Andrejew bis zu Tatjana Tolstaja. In den literarischen Miniaturen über das kleine Glück abseits der grossen Metropole schimmert ein Stück jener standesübergreifenden Mentalität, die bis heute das arme und reiche Russland zusammenhält.«
Ulrich Schmid, Neue Zürcher Zeitung

»Marina Rumjanzewa hat mit Auf der Datscha eine kleine Kulturgeschichte dieser ganz besonderen Lebensweise auf dem Lande geschrieben. Dieses Lesebuch erzählt von Freiheit, Festen, Liebe auf der Datscha, aber auch, dass sie als Fluchtort diente.«
Uta Trinks, Freie Presse




Das Gewinnspiel
Gewinnen Sie ein Exemplar von Louise de Vilmorins Roman Liebesgeschichte!

Wie heißt der junge Mann, um den sich Madame de Vilmorins Liebesgeschichte dreht?

• Felix von M.
• Peter von L.
• August von T.

Schreiben Sie uns eine E-Mail mit der richtigen Antwort und Ihrer Adresse an verlag@doerlemann.com. Wir verlosen unter allen Einsendungen mit der richtigen Antwort drei Exemplare von Louise de Vilmorins Roman Liebesgeschichte. Deutsch von Patricia Klobusiczky. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2009. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.




AUSGEZEICHNET


Der MAN BOOKER INTERNATIONAL PRIZE 2009
geht an Alice Munro


Alice Munro ist soeben der hochdotierte und renommierte MAN BOOKER INTERNATIONAL PRIZE 2009 zugesprochen worden.

Das Erzähldebüt Alice Munros wird im Frühjahr 2010 im Dörlemann Verlag erstmals auf Deutsch in der Übersetztung Heidi Zernings erscheinen.

Dieser Erzählband DANCE OF THE HAPPY SHADES erschien 1968 bei McGraw-Hill Ryerson und wurde im selben Jahr mit dem Governor General’s Award for English Fiction ausgezeichnet. Schon in ihrem Debüt zeigt sich die große kanadische Autorin als präzise, unsentimentale und abgründige Chronistin zeitgenössischen Alltagslebens.


Zolliker Kunstpreis 2009

Für seinen Erzählband Fallende Sonne verleiht die Zolliker Kulturkommission Michael Schmid den Förderpreis 2009. Es handelt sich um einen von zwei Zolliker Kunstpreisen, die im Auftrag der Hintermeister-Gyger-Stiftung an Schweizer Künstlerinnen und Künstler vergeben werden, die im Kanton Zürich leben.
Die Preisverleihung findet am 21. Juni 2009 statt.


Zuger Anerkennungspreis 2009 für Holger Fock

Soeben erhielt Holger Fock von der Dialog-Werkstatt Zug den Anerkennungspreis 2009. Er übersetzt zwei Romane von Pierre Guyotat. Für uns hat Holger Fock von Théophile Gautier Jettatura übersetzt.
.


Nächste Veranstaltungen
Der Literaturbetrieb unter der Lupe II

Mo, 8.6.2009, 20.00 Uhr

Literatur in der »Todeszone«? - Zur Ökonomisierung der Buchbranche

Auf dem Podium sitzen Angelika Barth (Key Account Managerin Suhrkamp), Sabine Dörlemann (Verlegerin) und András Németh (Geschäftsleitung Orell Füssli Buchhandlung). Es moderiert Martin Zingg.

Die Veranstaltungsreihe gibt Einblick in die Funktions-mechanismen des Literaturbetriebs und bietet zugleich ein Podium, auf dem die teils eklatanten Veränderungen innerhalb der Buchbranche diskutiert werden können.




Foto: © Lipnitzki/Roger Viollet/Getty Images
Louise de Vilmorin
Liebesgeschichte

11.6.2009, 21:00 Uhr
Buchhandlung Leseglück, Ohlauerstr. 38, Berlin-Kreuzberg

Die Übersetzerin Patricia Klobusiczky liest aus Louise de Vilmorins Roman Liebesgeschichte und stellt die Autorin vor.
Einlass ab 20.30 Uhr.




Marina Rumjanzewa
Auf der Datscha

13.6.2009, 19:30 Uhr
Trabrennbahn Berlin Karlshorst, Treskowallee 129, Berlin

Marina Rumjanzewa liest im Rahmen der Deutsch Russischen Festtage im »Literaturzelt« auf dem Festgelände aus ihrem neuen Buch Auf der Datscha.





Marina Rumjanzewa
Auf der Datscha

17.6.2009, 19:00 Uhr
Kulturatelier, Oberdorfstr. 2, Zürich

Buchvernissage
Marina Rumjanzewa stellt ihr Buch Auf der Datscha in einer multimedialen Präsentation vor und liest aus den Datscha-Erzählungen großer russischer Autoren von Puschkin über Andrejew bis Tatjana Tolstaja.

Eine Veranstaltung der Eiger-Stiftung und Okno – Fenster zur russischen Kultur




Foto: Mirjam Kristensen
Mirjam Kristensen
Ein Nachmittag im Herbst

18.6.2009, 21:00 Uhr
literatur altonale, Kulturhaus III&70, Schulterblatt 73, Hamburg

Mirjam Kristensen liest aus ihrem neuen Roman Ein Nachmittag im Herbst. Die Moderation übernehmen Daniel Beskos und Sirkka Klöpper-Mauermann, die deutsche Lesung Stephan Benson.



Nähere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.doerlemann.com