Neuigkeiten aus dem Dörlemann Verlag
Nr. 32 | 4. Dezember 2008

Lieber Empfänger

»Sybil betrat das Cottage mit einem Stapel Bücher unterm Arm und drückte eines mir und eines Dodo in die Hand. Ihr müßt das unbedingt bei erster Gelegenheit lesen. Ich bin zufällig darauf gestoßen – jemand hat es mir geliehen – und es hat mich so sehr beeindruckt, daß ich sofort bei Hatchards zwei Dutzend Exemplare bestellt habe.«
Francis Wyndham, Der andere Garten
 
Es wäre natürlich wunderbar, wenn Sie es Sybil gleichtun und zwei Dutzend Wetter in Afrika, Sonnentempel, Madonna im Pelzmantel oder Die Zeit der Gaben bestellen, aber auch über drei oder vier Exemplare werden uns freuen, denn so können wir in diesen Zeiten der Finanzkrise trotzen und weiterhin für Sie »ausschweifend schöne Bücher« (Süddeutsche Zeitung) machen. Sie erhalten unsere Bücher in Ihrer Lieblingsbuchhandlung!
 
Mit Dank für Ihre Unterstützung und
allen guten Wünschen für fröhliche Festtage

Ihre Sabine Dörlemann

Die Faszination des Unterwegsseins

»Man muss lange suchen, um Schilderungen von so erlesener Eleganz wie die Iwan Bunins zu finden. Sie zu lesen, heißt, einen Reiseschriftsteller von Rang kennen zu lernen, einen Stilisten des Unterwegsseins, und mit ihm durch vergangene Welten zu streifen. Bunin schrieb unendlich zart fühlend, mit einer bemerkenswerten historischen und religions- geschichtlichen Grundierung und mit der Kennerschaft dessen, der sich beeindrucken ließ, weil er das Gesehene einzuordnen verstand. Und weil er es liebte. Der Sonnentempel, den Dorothea Trottenberg in ein schönes Deutsch übertragen hat, ist ein Buch, das man an Bord behalten sollte.«
Cord Aschenbrenner, NZZ



Scharfsinnig, ironisch, elegant

»Eine luzide reißfeste Prosa entsteht aus Dialogen und inneren Monologen, Kette und Schuss, in der die Figuren zappeln oder zappeln lassen. Ganz selten gelingt dem einen oder der anderen, was der Menschheit im Ganzen nicht gelingen will: aus Schaden etwas klüger, durch Niederlagen geschwächt, einen Hauch menschlicher zu werden. Wer sich von der Malice dieser Geschichten bezaubern lassen will: Drei Novellenbände sind im Dörlemann Verlag in der exquisiten Übersetzung von Miriam Mandelkow bisher erschienen.«
Gabriele Killert, Die Zeit

Das Wetter in Afrika auf der ORF-Bestenliste, Platz 9



Im Banne der jungen Künstlerin

»Das Berlin der fiebrigen zwanziger Jahre: Tingeltangel, Inflationsrausch und Boheme. Dorthin wird ein naiver junger Türke aus der Provinz von seinem Vater geschickt, damit er Weltkenntnis erwerbe, bevor er zu Hause die Familienfirma übernehmen soll. Doch der schüchterne Tor gerät in den Bann eines Gemäldes, dem er in einer Galerie begegnet, und bald noch tiefer in den Bann der jungen Malerin. ... Eine so souveräne, so kühl emanzipierte Frauenfigur hat es in der türkischen Literatur wohl nicht gegeben, bevor 1943 Sabahattin Alis Buch ›Die Madonna im Pelzmantel‹ erschien. Deshalb wirkt der Roman bis heute nach und vermittelt, erstmals auf Deutsch übersetzt, einen reizvoll verfremdeten Eindruck vom Berlin jener Jahre.«
Urs Jenny, Der Spiegel



Bunt und lebensprall, sinnlich und sinnenfroh

»War Die Zeit der Gaben ein Schatz, so ist Zwischen Wäldern und Wasser ein Buch wie ein Traum. Bunt und lebensprall, sinnlich und sinnenfroh schildert Fermor diese heute so fremd anmutende, im Feuersturm des Zweiten Weltkriegs untergegangene Welt zwischen Okzident und Orient, die ganze Vielfalt der Völkerscharen und Völkerschaften, die ihm auf seinem Weg durch Tiefebene und transsilvanische Marschen bis in die siebenbürgischen Karpaten und zum Eisernen Tor begegnen, wo sich die Donau ihren Weg durch das große Gebirge in die Walachei bricht.« Georg Schmidt, Deutschlandradio Kultur


Veranstaltungen im Dezember


Foto: © Marc Wetli
Gunhild Kübler
Noch Wünsche?

4.12.2008, 19:30 Uhr
Buchhandlung Bücherfass, Webergasse 13, Schaffhausen

Gunhild Kübler liest Kolumnen aus ihrem neuen Buch
Noch Wünsche?


Nähere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.doerlemann.com