Neuigkeiten aus dem Dörlemann Verlag
Nr. 111 | 9. November 2016 






Ein modernes Weihnachtsmärchen

Foto: © Stefan Süess
Lucia soll für einen Concept Store das passende Weihnachtsambiente schaffen – und das mitten im Sommer, doch die Dekorateurin kann sich schlecht auf ihre Arbeit konzentrieren. Ihr Mann Simon ist als Kriegsfotograf im Nahen Osten. Und dann kommt die so gefürchtete Nachricht: Simon ist bei einem Einsatz getötet worden. Nur langsam erholt sich Lucia vom Verlust. Was ihr bleibt, sind Simons zahlreiche eindringliche Bilder.

Ein Jahr später wird Lucia von einem Mann angesprochen, der ihr irgendwie bekannt vorkommt. Scheu entwickelt sich zwischen ihr und Saeed, einem Künstler aus Syrien, eine zarte Beziehung. Er ist einer der Menschen, die Simon fotografiert hat.

Martin Walker hat eine berührend liebe- und humorvolle Geschichte geschrieben, die dazu ermuntert, trotz politischer Wirren und privater Mühsal nicht aufzugeben.

Leseprobe von Stille Nacht >






Großmeisterliche Beobachtungsgabe

 
»Es ist gar nicht möglich, Bunins Schreiben übergreifend zu charakterisieren. Er verfügt über alle Register des russischen Geschichtenerzählens.«
Peter von Matt, FAZ

»Frei von Kitsch und Klischee bringt Iwan Bunin mit großmeisterlicher Beobachtungsgabe und befreit von bloßen Worthülsen auf häufig weniger als 15 Seiten all das hervor, was Bauern, Kleinbürger und Landadlige in dieser Zeit des gesellschaftlichen Umbruchs miteinander verband.
Matthias Eichardt, Jenaer Stadtmagazin
Lesen Sie die ganze Rezension >

Leseprobe von Frühling >





Hinreißende Liebes- und Lügengeschichte

Foto: © Editions Gallimard (Jacques Sassier)
»Mit dem Charme ihrer munteren und zugleich eleganten Sprache, von Patricia Klobusicky flüssig ins Deutsche übertragen, gelingt Louise de Vilmorin ein unterhaltsamer Diskurs über den Zweifel an einem nur zum Schein aufrechterhaltenen Begriff der Liebe.«
Martin Grzimek, SWR2
Hören Sie die ganze Rezension >

»Ein sehr charmanter Kurzroman, der eine vergessene Epoche französischer Geschichte wieder in Erinnerung ruft.«
Jochen Kürten und Sabine Peschel, Deutsche Welle
Lesen Sie die ganze Rezension >

»Eine hinreißende Liebes- und Lügengeschichte entfaltet Louise de Vilmorin in ihrem Roman Der Brief im Taxi.«
Rald Stiftel, Westfälischer Anzeiger
Lesen Sie die ganze Rezension >

»Man kommt aus dem Schmunzeln nicht mehr raus, die Seiten fliegen nur so dahin und man hat leider schneller das Ende erreicht, als einem lieb ist.«
Renies Lesetagebuch
Lesen Sie die ganze Rezension >

Leseprobe von Der Brief im Taxi >





Mattglänzende Melancholie

Foto: © Robin Skjoldborg
»So geht Suspense aus Skandinavien à la Helle Helle: ganz ohne zerstückelte Leichen, kaputte Polizisten oder krude Verschwörungstheorien.«
Heinz Gorr, Bayern 2
Lesen Sie die ganze Rezension >

»Helle Helle erzählt von der Brüchigkeit des Alltags und der Seelen, Szenen von mattglänzender Melancholie. Und sie hat dafür ihre eigene, präzis schlichte Sprache gefunden, voller geradliniger Sätze, in denen das Leben in seiner Bedürftigkeit auf den Punkt kommt.«
Ruth Bender, Kieler Nachrichten

»Helles Wenn du magst ist Atmosphäre pur. Die Geschichte ist spannend durch die Kunst des Erzählens.«
BuecherKaterTee
Lesen Sie die ganze Rezension >

Leseprobe von Wenn du magst >



Zum 195. Geburtstag Fjodor Dostojewskijs am 11. November
Unser Buch des Monats:

Neuübersetzung der ersten großen
Erzählung Dostojewskijs


 
Erst seit dem frühen 20. Jahrhundert gelten Die Aufzeichnungen aus dem Abseits als ein Hauptwerk nicht nur Fjodor Dostojewskijs, sondern der russischen Erzählkunst insgesamt. Für das Verständnis der großen Romane Dostojewskijs sind sie ein Schlüsseltext.

Die Aufzeichnungen aus dem Abseits
– sie erschienen erstmals 1864 – sind in zwei Teile gegliedert. Entgegen der Chronologie bietet Teil I (»Das Abseits«) den kommentierenden Nachtrag zu dem autobiographischen Bericht, der in Teil II (»Bei nassem Schnee«) erstattet wird, faktisch und zeitlich dem Kommentar jedoch vorgeordnet ist. Der Erzähler erläutert, analysiert und rechtfertigt also seine Lebensgeschichte, noch bevor er sie dem Leser dargeboten hat. Dass der »abseitige Mensch«, der alles daransetzt, seine unverwechselbare Eigenart gegenüber der mehrheitlichen Gleichmacherei und Anpassung zu behaupten, auf solche Weise typisiert und gleichsam als Modell vorgeführt wird, ist eins der zahlreichen Paradoxa, die das Faszinosum wie auch die Provokation der Aufzeichnungen ausmachen.

»Mit dieser Erzählung legte Dostojewski den Grundstein für sein Werk.«
Irinia Kilimnik, Die Presse
Lesen Sie die ganze Rezension >

Leseprobe von Aufzeichnungen aus dem Abseits >







Veranstaltungen


Foto: © Ayse Yavas






11.11.2016

Jens Steiner
Hasenleben


Aula Buechholz
Buchholzstrasse 11, 8702 Zollikon
19.45 Uhr


Der Kulturkreis Zollikon lädt zu einer Lesung mit Jens Steiner in die Aula Buecholz in Zollikon ein. Er wird dort unter anderem Passagen aus seinem Roman Hasenleben lesen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung >




Foto: © Ayse Yavas








12.11.2016

Adrian Stokar
Einstürzende Gewissheiten


GGG Stadtbibliothek Schmiedenhof
Im Schmiedenhof 10, 4001 Basel
14:00 Uhr


Im Rahmen der BuchBasel liest Adrian Stokar aus seinem Debütroman.

In Einstürzende Gewissheiten entschlüsselt ein Journalist die Verstrickungen des Industriellen Paul Burkhart in einen tödlichen Unfall.

Weitere Informationen zur Veranstaltung >




Foto: © Anke Apelt





15.11.2016

Michel Bergmann
Weinhebers Koffer


Jüdische Volkshochschule Berlin
Fasanenstraße 79-80, 10623 Berlin
19:00 Uhr

Michel Bergmann liest in der Jüdischen Volkshochschule Berlin aus seinem Roman Weinhebers Koffer.

Bei einem Berliner Trödler entdeckt der junge Journalist Elias Ehrenwerth einen alten Lederkoffer mit den Initialen L.W. Neugierig folgt er dem Schicksal des Koffers.

Weitere Informationen zur Veranstaltung >





Foto: © Melanie Hammer








18.11.2016

Ursel Bäumer
Zeit der Habichte


Kulturraum Horn
Ortsamt Horn-Lehe, Leher Heerstraße 105-107, 28359 Bremen
19:30 Uhr

Ursel Bäumer liest im Kulturraum Horn aus Ihrem Roman Zeit der Habichte.

Der Eintritt beträgt 6 Euro.

Weitere Informationen zur Veranstaltung >





Foto: © Anke Apelt





24.11.2016

Michel Bergmann
Weinhebers Koffer


Altstädter Bücherstuben
Bierstraße 37, D-49074 Osnabrück
19:00 Uhr

Michel Bergmann liest in der Altstädter Bücherstuben in Osnabrück aus seinem Roman Weinhebers Koffer.

Bei einem Berliner Trödler entdeckt der junge Journalist Elias Ehrenwerth einen alten Lederkoffer mit den Initialen L.W. Neugierig folgt er dem Schicksal des Koffers.

Der Eintritt beträgt 10 Euro.

Weitere Informationen zur Veranstaltung >





Foto: © Jolanda Spengler





26.11.2016

Rebecca Schnyder
Alles ist besser in der Nacht


Landhotel Herrihof & Chalets
Kurhausstraße 21, 79674 Todtnauberg
11:30 Uhr

Im Rahmen der 12. Literaturtage Todtnauberg liest Rebecca C. Schnyder aus Alles ist besser in der Nacht.

Erfrischend abgebrüht und zugleich feinfühlig erzählt die Autorin in ihrem Debütroman von der Schwierigkeit, sich gegen sich selbst zu wehren.

Weitere Informationen zur Veranstaltung >





Foto: © Ayse Yavas








28.11.2016

Dana Grigorcea
Das primäre Gefühl der Schuldlosigkeit


Theater Neumarkt
Neumarkt 5, 8001 Zürich

Im Rahmen der Hottinger Literaturgespräche unterhält sich Dana Grigorcea mit Charles Linsmayer über ihr Schaffen und liest aus ihrem mit dem 3sat-Preis ausgezeichneten Roman Das primäre Gefühl der Schuldlosigkeit.

Weitere Informationen zur Veranstaltung >

 


Gewinnspiel

Beantworten Sie unsere Gewinnspielfrage und gewinnen Sie eines von drei Exemplaren von Martin Walkers Stille Nacht.

Welchen Beruf übt Lucias Ehemann Simon in Martin Walkers Stille Nacht aus?

a) Dekorateur
b) Künstler
c) Kriegsfotograf

Schreiben Sie uns eine E-Mail mit der richtigen Antwort und Ihrer Adresse an gewinnspiel@doerlemann.com. Einsendeschluss ist der 18. November 2016. Mit der Teilnahme erklären Sie sich bereit, regelmäßig elektronische Post von uns zu erhalten (ca. einmal im Monat). Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wir wünschen Ihnen viel Glück!




Impressum | Besuchen Sie uns

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.doerlemann.com
Weihnachtskugel: Pictures_for_You/Shutterstock.com