Background Image
  • Aufzeichnungen aus dem Abseits

Fjodor Dostojewskij
Aufzeichnungen aus dem Abseits

  • Herausgegeben und aus dem Russischen übersetzt von
    Felix Philipp Ingold
    Originaltitel:
    Zapiski iz podpol' ja
    256 Seiten. Leinen. Leseband

    € [D] 19.00 / € [A] 19.50 / SFr. 26.00 (UVP)

    ISBN 9783038200321

    Als eBook erhältlich!
    ISBN eBook 9783038209324
    € 13.99
    Soeben erschienen

  • Neuübersetzung der ersten großen Erzählung Dostojewskijs


  • Inhalt
    Inhalt

    Erst seit dem frühen 20. Jahrhundert gelten Die Aufzeichnungen aus dem Abseits als ein Hauptwerk nicht nur Fjodor Dostojewskijs, sondern der russischen Erzählkunst insgesamt. Für das Verständnis der großen Romane Dostojewskijs sind sie ein Schlüsseltext.

    Die Aufzeichnungen aus dem Abseits – sie erschienen erstmals 1864 – sind in zwei Teile gegliedert. Entgegen der Chronologie bietet Teil I (»Das Abseits«) den kommentierenden Nachtrag zu dem autobiographischen Bericht, der in Teil II (»Bei nassem Schnee«) erstattet wird, faktisch und zeitlich dem Kommentar jedoch vorgeordnet ist. Der Erzähler erläutert, analysiert und rechtfertigt also seine Lebensgeschichte, noch bevor er sie dem Leser dargeboten hat. Dass der »abseitige Mensch«, der alles daransetzt, seine unverwechselbare Eigenart gegenüber der mehrheitlichen Gleichmacherei und Anpassung zu behaupten, auf solche Weise typisiert und gleichsam als Modell vorgeführt wird, ist eins der zahlreichen Paradoxa, die das Faszinosum wie auch die Provokation der Aufzeichnungen ausmachen.

  • Biogramm
    Fjodor Dostojewskij

    FJODOR DOSTOJEWSKIJ, geboren am 11. November 1821, war ursprünglich Leutnant in St. Petersburg. Er quittierte seinen Dienst 1844, um freier Schriftsteller zu werden. Berühmt ist er insbesondere für seine fünf großen Romane Verbrechen und Strafe, Der Idiot, Böse Geister und Die Brüder Karamasow. Er verstarb am 9. Februar 1881 in St. Petersburg.



    Felix Phillip Ingold

    FELIX PHILIPP INGOLD lebt und arbeitet nach langjähriger Lehr- und Forschungstätigkeit als Schriftsteller, Publizist und Übersetzer in Romainmôtier/VD. Zu seinen zahlreichen Auszeichnungen gehören der Petrarca-Preis für literarische Übersetzung, der Ernst-Jandl-Preis für Lyrik, der Erlanger Preis für Übersetzung als Poesie und der Basler Lyrik-Preis. Zuletzt sind von ihm erschienen Faszination des Fremden: Eine andere Kulturgeschichte Russlands (2009), die zweisprachige Werkausgabe des russisch-schweizerischen Lyrikers Anatol von Steiger: Dieses Leben (Russisch/Deutsch, 2008) sowie der Gedichtband Steinlese (2011). Sein Roman Alias oder Das wahre Leben, 2011 bei Matthes & Seitz erschienen, wurde mit dem Preis der Schweizerischen Schillerstiftung ausgezeichnet sowie für den Schweizer Buchpreis nominiert. 2016 erschien im Dörlemann Verlag seine Übersetzung von Fjodor Dostojewskijs Aufzeichnungen aus dem Abseits .



  • Pressestimmen
    Pressestimmen zu »Aufzeichnungen aus dem Abseits«

    »1864 erschienen die Aufzeichnungen aus dem Abseits, wie sie nun in der formidablen Übersetzung von Felix Philipp Ingold heissen.«
    Ulrich M. Schmid, NZZ
    Lesen Sie die ganze Rezension >

    »Darin liegt der große Gewinn dieser Neuübersetzung: Sie holt den Text und sie holt die messerscharfen Erkenntnisse Dostojewskis in die Gegenwart.«
    Peter Natter, Vorarlberger Nachrichten

    »Heute wird man die ‹Aufzeichnungen aus dem Abseits› als sehr ‹russisch›, als ‹typisch Dostojewskij›, besser aber als einen Teil der Weltliteratur lesen, der auf den Menschen selber zielt, ihn trifft, ihn nicht verletzt, sondern seine Verletztheit zeigt.«
    Harald Loch, Die Rheinpfalz

    »Ein großes, wichtiges Buch, handschmeichlerisch und solide ausgestattet, von einem Verlag, der ein Herz für die russische Moderne hat.«
    Alf Mayer, CULTurMAG
    Lesen Sie die ganze Rezension >

    »Mit dieser Erzählung legte Dostojewski den Grundstein für sein Werk.«
    Irina Kilimnik, Die Presse
    Lesen Sie die ganze Rezension >

    »[…] schnell stellt man fest, dass in diesem ›Abseits‹ alles angelegt ist, was Dostojewski in späteren Werken wieder aufnimmt: auch diese Aufzeichnungen sind bereits ein Meisterwerk.«
    Erika Achermann, St. Galler Tagblatt

    » […] Aufzeichnungen aus dem Abseits erweist sich jedoch nach wie vor als höchst lehr- und geistreiche, provozierende Unterhaltung, wider mehrheitlich angepasster Sichtweisen.«
    Gérard Otremba, Sounds & Books
    Lesen Sie die ganze Rezension >

    » ... grandiose Übersetzung ... Sehr zu empfehlen!«
    fixpeotry
    Lesen Sie die ganze Rezension >

    »Doch mehr noch bietet die Lektüre sowohl ein anregendes Lesevergnügen als auch einen guten Einstieg in Dostojewskijs Werk.«
    www.sandammeer.at
    Lesen Sie die ganze Rezension >

    »Davon ab, fängt Dostojewski die Eingebungen eines Misanthropen wunderbar ein und beleuchtet die Taten. Er erforscht das Innenleben, zieht Schlüsse. Obwohl diese Lektüre anstrengend sein kann: am Ende erfahren wir irgendwie wieder mehr, über andere und über uns.«
    Muromez
    Lesen Sie die ganze Rezension >

    »Ich bin wieder einmal nicht enttäuscht worden von Dostojewskij: Er versteht es einfach wie kein anderer [...] die Psyche der Menschen so genau und so treffend darzustellen.«
    YouTube-Kanal BuchGeschichten
    Sehen Sie die ganze Rezension >