Background Image
  • Fallen

Sandra Hughes
Fallen

  • Roman
    160 Seiten. Gebunden. Leseband

    € [D] 20.00 / € [A] 20.60 / SFr. 27.00 (UVP)

    ISBN 9783038200291

    Als eBook erhältlich!
    ISBN eBook 9783038209294
    € 14.99

  • Eine Familie im freien Fall


  • Inhalt
    Inhalt

    Vera Gerber fällt aus ihrer heilen Kleinfamilien-Welt: Ihr fünfzehnjähriger Sohn Luca bricht beim Bankomaten zusammen und bleibt liegen. Er wollte Geld für seine erste Reise ohne Eltern holen. Zehn Personen gehen an dem Jungen vorbei, die elfte ruft nach einer Stunde die Polizei. Später wird ein Hirnschlag diagnostiziert, der Jugendliche ist halbseitig gelähmt und redet nicht mehr.

    In knapper, eindringlicher Sprache erzählt der Roman, dem eine wahre Zeitungsmeldung zugrunde liegt, wie eine Sekunde alles verändert. Sandra Hughes spürt dem Schmerz der Mutter und ihrer Wut nach und zeigt die Suche der Familie nach einem neuen Gleichgewicht.

  • Biogramm
    Sandra Hughes

    geboren 1966, wuchs in Luzern auf. Sie studierte Kunstwissenschaft und arbeitet in der Abteilung Kultur Basel-Stadt. Bisher erschienen die Romane Lee Gustavo (2006), Maus im Kopf (2009), Zimmer 307 (2012, Dörlemann) und Fallen (2016, Dörlemann). Sandra Hughes erhielt 2013 den Kulturpreis des Kantons Basel-Landschaft in der Sparte Literatur. Sie lebt mit ihrer Familie in Allschwil bei Basel.





  • Bücher
    Bücher von Sandra Hughes

    Pic
    Sandra Hughes
    Fallen
    Pic
    Sandra Hughes
    Zimmer 307
    Pic
    Pic

  • Pressestimmen
    Pressestimmen zu »Fallen«

    »Ihr Buch ist packend und eindringlich […] gleichwohl ist es wichtig.«
    Manfred Papst, NZZ am Sonntag

    »Ein raffinierter Text auf Inhalts- und Sprachebene, der Sandra Hughes da gelungen ist.«
    Nora Zukker, SRF3

    »Ein auch sprachlich überzeugendes Meisterstück psychologischer Empathie, das unter die Haut geht.«
    BZ

    »Sandra Hughes erzählt ihren Roman mit grosser Disziplin. Novellistisch verknappt sie das Geschehen und verzichtet auf psychologisierende Kommentare.« Beatrice Eichmann-Leutenegger, NZZ
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »Sandra Hughes entwirft in ihrem vierten Buch das Psychogramm einer Frau, die sich in ewiger Sorge und mit permanenten Selbstvorwürfen das Leben zur Hölle macht.«
    Andreas Tobler, Tages-Anzeiger

    »Hughes erzählt […] knapp und eindringlich und schliesslich auch bewundernswert konsequent.«
    Wolfgang Bortlik, 20 Minuten

    »Ein aufwühlendes Buch mit unerwartetem Ende.«
    Julia Bänninger, Programmzeitung Basel

    »Sandra Hughes geht der Geschichte mit Akribie und tiefenpsychologischer Kenntnis auf den Grund.«
    Claudine Borries, Amazon
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »[E]in beeindruckender Roman mit einem Sprachstil, der das Gefühlsleben der Familie – insbesondere der Mutter – in einer unvorstellbaren Situation perfekt wieder spiegelt.«
    Renie's Lesetagebuch
    Lesen Sie die ganze Rezension

    »Es gelingt [Hughes], so tief in die Verzweiflung von Mutter und Sohn hineinzuschlüpfen, dass die Lektüre stellenweise extrem schmerzhaft ist. Dennoch oder gerade deshalb ist es ein besonders lesenswertes Buch«
    Ruth liest
    Lesen Sie die ganze Rezension